Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Der heimische DAX bleibt ein Vorreiter. Als erster der wichtigen Indizes hat der DAX in dieser Woche ein neues Jahreshoch erreicht. Gestern kletterte er in der Spitze bis auf 6.383 Punkte, der nachhaltige Ausbruch nach oben blieb bislang aber noch aus. Bereits zur Wochenmitte war der Index kurzzeitig über das alte Hoch von Ende April, das bei 6.342 Zählern gelegen hatte, geklettert.

Entscheidung steht an

Die Entscheidung, ob der Ausbruch gelingt, dürfte in Kürze fallen. Noch besteht die Gefahr, dass der DAX erneut an dieser massiven Widerstandszone nach unten abprallt. Dann könnte der Index zunächst nochmals zurückfallen. Für diesen Fall hängt viel davon ab, ob die Haltezone bei rund 6.250 Punkten weiter verteidigt werden kann. Falls nicht, dürfte ein Ausbruch wohl erst einmal vom Tisch sein.

Ein Ausbruch eröffnet weiteres Potenzial

Sollte der Ausbruch dagegen gelingen, spricht einiges dafür, dass es weiter bergauf geht. In diesem Fall eröffnet sich für den DAX aus charttechnischer Sicht deutliches Aufwärtspotenzial. Die nächste Widerstandszone befindet sich dann nämlich erst in der Region um 6.600 Punkte.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here