Heard in New York: Sorgen um Arbeitsmarkt bremsen Dow Jones, Kraft Foods toppt Erwartungen

0

[ad#Google Adsense L-rechts]Die Wall Street konnte sich trotz positiver Vorhaben aus Europa nicht über ihr Vortagesniveau erheben. Hauptgrund waren die vorbörslich veröffentlichten Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe. Diese waren um 19.000 auf 479.000 gestiegen, während am Markt ein Rückgang erwartet worden war. Den Zahlen wird deshalb auch große Bedeutung beigemessen, weil am morgigen Freitag der große Arbeitsmarktbericht ansteht. Die ADP-Daten hatten am Mittwoch einen positiven Eindruck vermittelt. Am Ende musste der Dow Jones leicht auf 10.628 Punkte nachgeben. Der S&P 500 verlor 0,1 Prozent und der NASDAQ Composite 0,5 Prozent.

Krankenversicherer CIGNA überzeugt

Auch an einem ansonsten trüben Börsentag gibt es immer igrendwelche Sonnenstrahlen. Ein solcher Sonnenstrahl war der Krankenversicherer CIGNA. Dieser musste zwar aufgrund des aufgegeben GMIB-Geschäfts (Guaranteed Minimum Income Benefit) einen 32-prozentigen Gewinnrückgang hinnehmen, konnte aber dennoch die Erwartungen auf bereinigter Ebene klar schlagen. Ebenfalls positiv war die Erhöhung des Ausblicks. Bis zum Abend gewann der Titel von CIGNA 5,6 Prozent auf 33,95 Dollar.

Target: Discount läuft so lala

Ebenso wie in Deutschland ist das Discount-Geschäft schwierig. Angesichts der konjunkturellen Umstände konnte Target, die Nummer zwei in den USA, bei den vergleichbaren Umsätzen im Juli Zugewinne verbuchen. Die sogenannten Same-Store Sales stiegen um 2,0 Prozent. Auch insgesamt konnte Target seinen Umsatz ausweiten. Er stieg um 3,8 Prozent auf 4,59 Mrd. Dollar. Target ist damit ein typischer Vertreter der US-Einzelhändler, die nach wie vor von der Kaufzurückhaltung der US-Verbraucher betroffen sind. Die Target-Aktie gewann am Ende 2,6 Prozent auf 52,86 Dollar. Dennoch dürfte die Talfahrt seit dem Jahreshoch zu Beginn des Sommers anhalten. Für eine längerfristige Erholung der Aktie bedarf es einer nachhaltigen Konjunkturerholung.

[ad#Google Adsense breit]

Kraft Foods toppt Erwartungen

Der Lebensmittelkonzern Kraft Foods konnte im zweiten Quartal die Erwartungen schlagen. Infolge der Cadbury-Übernahme konnte vor allem in Europa ein deutlicher Umsatzsprung erzielt werden. Aber auch in den USA wuchs das Geschäft weiter. Der Umsatz stieg so insgesamt um 25 Prozent auf 12,25 Mrd. Dollar. Das Ergebnis wiederum verbesserte sich auf 937 Mio. Dollar bzw. 53 Cents je Aktie. Das bereinigte EPS stieg sogar auf 60 Cents. Der Ausblick wurde ebenfalls bekräftigt. Dabei will man bei Umsatz organisch um 3 bis 4 Prozent wachsen und ein EPS von mindestens 2 Dollar erzielen. Die Aktie von Kraft Foods schloss heute bei 29,66 Dollar. Nachbörslich gewinnt die Aktie infolge der guten Zahlen über 4 Prozent.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here