Neues von der Wall Street: Der S&P 500 kratzt wieder an der 200-Tage-Linie

0

Starke Quartalszahlen und eher schwache Konjunkturdaten sorgen an der Wall Street derzeit für ein uneinheitliches Bild. Dennoch haben die US-Börsen zuletzt deutlich angezogen. Der Nasdaq 100 und der Dow Jones haben ihre 200-Tage-Linie bereits relativ deutlich übersprungen. Und nun hat auch der S&P 500 den Kampf mit dem Gleitenden Durchschnitt aufgenommen.

Abwärtstrendlinie übersprungen

Die charttechnische Ausgangslage hat sich mit den jüngsten Zugewinnen erheblich aufgehellt. Bereits Ende vergangener Woche hat der breit gefasste S&P 500 die vom Jahreshoch im April ausgehende Abwärtstrendlinie überwunden und ist über die runde 1.100er-Marke geklettert, die Mitte Juli noch einen weiteren Anstieg verhindert hatte.

An der 200-Tage-Linie

Nach einem leichten Rückgang schloss der S&P 500 am Dienstag nahezu punktgenau auf Höhe der 200-Tage-Linie bei 1.114 Punkten. Kann der Index sich über dieser etablieren, wartet nur noch eine Hürde bei 1.131 Zählern in Form des Erholungshochs von Ende Juni.

Spätestens mit einem Anstieg über diese Marke stehen die Ampeln für weiter steigende Notierungen wieder auf Grün. Das nächste Etappenziel wäre dann die Zone um 1.170 Punkte. Darüber rückt das Jahreshoch 1.220 Zählern in den Fokus.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here