News Ticker

Im Fokus: Daimler und die (wieder) erfolgreiche Schwaben-Connection

Jüngst hat eine Emnid-Umfrage im Auftrag der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsfirma PricewaterhaouseCoopers herausgefunden, dass die Daimler AG das beliebteste Unternehmen in Deutschland sei. Damit hat der schwäbische Welt-Konzern den Mitbewerber VW von der Spitze verdrängt. Soweit die Beliebtheits-Skala der Wirtschaftsprüfer.

[ad#Google Adsense XL-links]

Heute wiederum könnte Daimler auch in der Anlegerbeliebtheit gestiegen sein. Zumindest bei Anlegern, die nachhaltig und langfristig eine aussichtsreiche Aktie haben wollen. Denn der Konzern hat meiner Meinung nach mehr als solide Zahlen vorgelegt. Und was noch viel wichtiger ist – der Ausblick wurde deutlich nach oben revidiert. Die Zahlen wurde ja letztlich nur noch einmal bestätigt. Das Komische ist: An der Börse wird das ganz und gar nicht aktuell honoriert, während die Deutsche Bank mit ein paar netten Worten von Vorstandschef Ackermann und einem Einbruch in der Investment-Sparte die DAX-Spitze mit erklimmt…

Aber zurück zu Daimler. Die Fakten: Daimlers Strategie zahlt sich aus. Der Konzern hat in allen  Geschäftsfeldern beim Absatz und beim Umsatz eine sehr dynamische Entwicklung zu verzeichnen. “Nach einem bereits guten ersten Quartal konnten wir nun im zweiten Quartal ein exzellentes Ergebnis erwirtschaften , sagt Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars. Insbesondere Mercedes-Benz Cars und Daimler Trucks konnten ihr operatives Ergebnis deutlich verbessern”, so die aktuelle Pressemitteilung des DAX-Konzerns.

Für den Jahresverlauf bleibt Zetsche zuversichtlich: “Wir rechnen für das Jahr 2010 mit einem deutlichen Umsatzanstieg und streben ein EBIT aus dem laufenden Geschäft von 6 Mrd. EUR an. Die positive EBIT-Entwicklung im zweiten Quartal führte zu einer signifikanten Verbesserung des Konzernergebnisses auf 1.312 (i.V. -1.062) Mio. EUR. Das Ergebnis je Aktie lag bei 1,18 (i.V. -0,99) EUR”. Bisher hatte sich Daimler deutlich zurückhaltender geäußert und nur vier Milliarden anvisiert.

[ad#Google Adsense breit]

Aktuell verliert Daimler 1,78% auf 42,39 Euro – da haben wohl diverse Anleger noch mehr beim Ausblick erwartet. Das mit dem Hals vollbekommen scheint auch nach der (Auto-)Krise nicht vorbei zu sein…


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*