Before the Bell: Spekulation um Banken-Stresstest treibt Kurse an, US-Futures deutlich im Plus

0
1.722 views

[ad#Google Adsense L-links]Der deutsche Aktienmarkt steht heute ganz im Zeichen der Spekulation um den Banken-Stresstest, genauer um den Zeitpunkt der Veröffentlichung. Eigentlich war hierfür Freitag, 18 Uhr vorgesehen. Gestern hatte dann bereits Frankreich Druck gemacht, weil man so die US-Börsianer ja bevorzugen würde und auf eine frühere Veröffentlichung gedrängt. Heute sorgen nun Gerüchte um eine Veröffentlichung schon am Donnerstag für Furore. Inzwischen wird auch davon ausgegangen, dass die Ergebnisse in der Mehrheit sehr positiv ausfallen. Für die Börsen sind diese Berichte jedenfalls Gold wert. Der DAX konnte konnte sich so nachhaltig über der 6.000er Marke etablieren. Die heutige EZB-Sitzung rückt dabei schon fast ganz in den Hintergrund.

EU: Auftragseingänge der Industrie geben Hoffnung

Nicht nur der Banken-Stresstest sorgt heute für Furore, nein auch die europäische Industrie kann überzeugen. Eurostat (pdf) meldete heute einen deutlichen Anstieg der Auftragseingänge in der Industrie. Der entsprechende Index für den Euroraum stieg von April auf Mai 2010 um 3,8 Prozent. Bereinigt um den Schiff- und Bootsbau, Schienenfahrzeugbau sowie Luft- und Raumfahrzeugbau ergab sich ein Plus von 2,6 Prozent. Gegenüber Mai 2009 nahm der Index der Auftragseingänge in der Industrie im Mai 2010 im Euroraum um 22,7 Prozent zu. Bereinigt um den Schiff- und Bootsbau, Schienenfahrzeugbau sowie Luft- und Raumfahrzeugbau betrug der Anstieg 22,4 Prozent.

AT&S erhöht Prognose

Über den Erfolg von Apple und seinen „i-nnovation“ konnte man ja schon alles lesen. Interessant ist dabei allerdings auch die nachgelagerte Zulieferindustrie. Dies betrifft hier u.a. die österreichische AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG. Der Konzern konnte den Umsatz im ersten Quartal 2010/11 um 37 Prozent auf 114 Mio. Euro steigern. Das bereinigte Betriebsergebnis EBIT wird mit 10,1 Mio. Euro angegeben, ungefähr das Niveau vor der Finanzkrise. In der Folge hebt AT&S die Prognose für das laufende Geschäftsjahr an: Die Umsatzerlöse werden unter der Voraussetzung stabiler Wechselkurse bei 470 bis 500 Mio. Euro und die EBIT-Margin bei mind. 9 Prozent gesehen. Das notwendige cash-wirksame Investitionsprogramm für das laufende Jahr bezifferte das Unternehmen auf 100 bis 110 Mio. Euro. Die Aktie von AT&S kann aktuell über 5 Prozent auf 11,30 Euro zulegen und so ihren steilen Kursanstieg weiter fortsetzen. Erst gestern hatte Der Aktionär erneut zum Einstieg geraten.

MEDION überrascht positiv

Die Zahlen kamen bereits gestern Abend klammheimlich und doch mussten sie sich nicht verstecken. Der im SDAX notierte Elektronik-Hersteller MEDION konnte nach ersten Zahlen zufolge im zweiten Quartal den Umsatz um 37 Prozent auf 345 Mio. Euro steigern. Beim operativen Ergebnis (EBIT) wird ein Anstieg von 0,5 Mio. Euro auf nun 3,0 Mio. Euro erwartet. Damit konnte MEDION für eine echte Überraschung sorgen. Auslöser ist vor allem das gute Projektgeschäft. Hier stieg der Umsatz um 44 Prozent auf ca. 236 Mio. Euro. Detailierte Zahlen wird MEDION am 11. August veröffentlichen. Der Aktie kann diese Meldung nur gut tun, zwar sieht die Charttechnik nicht ganz so rosig aus, aber die operativen Zahlen machen gute Laune. Heute gewinnt die MEDION-Aktie 0,5 Prozent auf 9,00 Euro.

[ad#Google Adsense breit]

US-Futures deutlich im Plus

Auch heute steht die Wall Street ganz im Zeichen der Zahlenflut. Bereits vor Börsenbeginn stehen zahlreiche Unternehmensbilanzen zur Veröffentlichung an. Nach Börsenschluss richtet sich der Blick dann u.a. auf Amazon, American Express und Microsoft. Bei den Konjunkturdaten stehen heute neben den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe, auch die Frühindikatoren (Juni) sowie die Verkäufe bestehender Häuser (Juni) an. Die US-Futures tendieren derzeit deutlich fester. Der S&P 500 legt 1,2 Prozent zu. Der NASDAQ wiederum notiert 1,1 Prozent fester. In Frankfurt gewinnt der DAX 1,7 Prozent auf 6.094 Punkte.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here