Neues von der Wall Street: Der Nasdaq 100 hat jede Menge Hürden vor sich

0

Die Berichtssaison hält die Märkte in Atem. Vor allem Hightechs wie Intel und Apple haben mit ihren Zahlen überzeugt. Aber wie sieht eigentlich die charttechnische Lage an der Technologiebörse aus? Noch immer angespannt. Der Nasdaq 100 hat ein ganzes Bündel von Widerständen vor der Brust.

Kampf mit der 200-Tage-Linie wieder aufgenommen

Nach der Aufholjagd gestern und dem Gap zur heutigen Eröffnung hat der Nasdaq 100 den Kampf mit der 200-Tage-Linie wieder aufgenommen. Sollte der Technologieindex, der oftmals dem breiten Markt vorausläuft, den Gleitenden Durchschnitt überspringen, wäre dies ein positives Signal für den Gesamtmarkt.

Widerstände über Widerstände

Allerdings ist der Weg nach oben steinig. Auf den Index warten zahlreiche Widerstände: die 200-Tage-Linie bei 1.845 Punkten, bei 1.864 Zählern das jüngste Erholungshoch, bei 1.875 Punkten die kurzfristige Abwärtstrendlinie und schließlich ein horizontaler Widerstand im Bereich der runden 1.900er-Marke. Könnte der Nasdaq 100 diese Hürden überspringen, wäre das schon ein gewaltiger Schritt.

Risiken sind weiter akut

Bei 1.940 Punkten bietet noch das Junihoch Widerstand. Darüber wäre der Weg in Richtung des Jahreshochs bei 2.059 Zählern frei. Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Und eins sollte man nicht vergessen: Wird das Tief des gestrigen Handels bei knapp 1.785 Punkten unterschritten werden, könnte ein Test des Jahrestiefs bei exakt 1.700 Zählern ganz schnell Realität werden.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here