Nun soll also auch BMW seinen eigenen Diesel-Skandal haben

0
Bildquelle: Pressefoto BMW AG

Dies ist zumindest so, wenn wir den Vorwürfen der Umwelthilfe glauben. Diese haben beim BMW 320d Messungen vorgenommen und werfen den Münchnern nun vor, dass die Abgasreinigung auch in alltäglichen Fahrsituationen heruntergeregelt wird, wodurch der Ausstoß gesundheitsschädlicher Stickoxide sich erhöht.

BMW dementiert natürlich und verweist dabei auf Tests, die der TÜV und auch das Kraftfahrt-Bundesamt vorgenommen haben. Doch genau dieses Kraftfahrt-Bundesamt ist inzwischen von der Bundesregierung beziehungsweise dem Verkehrsminister gebeten worden, den Vorwürfen nachzugehen.

BMW-Chart: boerse-frankfurt.de

Die BMW–Aktie (WKN: 519000 / ISIN: DE0005190003) präsentiert sich – bislang – recht robust, auch wenn leichte Schwächetendenzen (bei einem schwachen Gesamtmarkt) zu erkennen sind…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto BMW AG


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here