Apple-Chef Steve Jobs doch ernsthafter erkrankt – Talfahrt der Aktie geht weiter

0

Diese Mail hat am späten Mittwoch die Apple-Mitarbeiter von ihrem CEO Steve Jobs erreicht:

Team,

I am sure all of you saw my letter last week sharing something very personal with the Apple community. Unfortunately, the curiosity over my personal health continues to be a distraction not only for me and my family, but everyone else at Apple as well. In addition, during the past week I have learned that my health-related issues are more complex than I originally thought.

In order to take myself out of the limelight and focus on my health, and to allow everyone at Apple to focus on delivering extraordinary products, I have decided to take a medical leave of absence until the end of June.

I have asked Tim Cook to be responsible for Apple’s day to day operations, and I know he and the rest of the executive management team will do a great job. As CEO, I plan to remain involved in major strategic decisions while I am out. Our board of directors fully supports this plan.

I look forward to seeing all of you this summer.

Steve

Zwar ist die Krankheit von Steve Jobs – er wurde vor einigen Jahren erfolgreich gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs behandelt – kein Geheimnis mehr. Dennoch hasst die Börse nichts so sehr wie Unsicherheit. Nun wird er also bis Juni pausieren. Das ist eigentlich eine gute Nachricht, denn das Unternehmen muss sich jetzt ernsthaft mit der Nachfolgeregelung auseinandersetzen. Steve Jobs mag geniale Ideen haben und auch als Motivator unerreicht bleiben. Dennoch ist ein CEO mit halber Kraft eben nur ein halber CEO. Auch wenn ein Unternehmen wie Apple in der Vergangenheit mehr durch seine Produkte, denn seine Führung überzeugen konnte, bleibt es spannend, wie lange der Siegeszug von iPod, Mac und iPhone weitergeht. Der Kurs reagierte jedenfalls nachbörslich mit kräftigen Einbußen. Mal sehen wie es heute weiter geht.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here