Bildquelle: Pressefoto IBU-tec

Im April kam IBU-tec (WKN: A0XYHT / ISIN: DE000A0XYHT5) als erstes Unternehmen erfolgreich an Scale, das Marktsegment für kleinere und mittlere Unternehmen der Deutschen BörsePlusvisionen hatte berichtet (hier klicken). Anschließend bewegte sich die Aktie eher schwach, sie entfernte sich immer mehr vom Ausgabepreis bei 16,50 Euro.

IBU-tec-Chart: boerse-frankfurt.de

Dann drehte das Papier des Spezialisten für thermische Verfahrenstechnik und klettere bis Oktober auf das bisherige Rekordniveau bei rund 21 Euro. Hierzu haben ordentliche Ergebniszahlen beigetragen. Mitte Oktober folgte allerdings eine Gewinn- und Umsatzwarnung, da sich der Diesel-Gate negativ auf Teile des Geschäfts ausgewirkt hat. Und schon plumpste die Aktie auch unter ihren Ausgabepreis.

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto IBU-tec


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here