Neues von der Wall Street: Findet die „Woche der Wahrheit“ ein positives Ende?

0

Nach einer imposanten Verlustserie – der Dow Jones verzeichnete an sieben, der Nasdaq 100 sogar an zehn aufeinanderfolgenden Handelstagen Abschläge – haben die US-Börsen zur Wochenmitte einen kleinen Befreiungsschlag geschafft. Es sieht so aus, als würde die „Woche der Wahrheit“ ein positives Ende finden.

S&P 500 überspringt Widerstand bei 1.040 Punkten

Am Mittwoch verzeichneten die US-Indizes Kursgewinne von rund 3%. Dabei kehrte der S&P 500 mit einer bullishen weißen Kerze über die zentrale Widerstandszone bei 1.040 Punkten zurück, an der er noch am Dienstag im Handelsverlauf nach unten gedreht hatte. Gestern konnten die US-Börsen die positive Entwicklung des Vortages bestätigen. Mit einem Schlussspurt in den letzten beiden Handelsstunden schloss der S&P 500 nahezu auf seinem Tageshoch bei 1.070 Punkten.

Nächste Hürde bei gut 1.100 Zählern

Die Chancen für eine weitere Kurserholung sind damit erheblich gestiegen. Eine massive Widerstandszone stellt nun die Region knapp über der runden 1.100er-Marke dar. Bei 1.105 Punkten verläuft der im April eingeleitete Abwärtstrend, knapp darüber – bei aktuell 1.112 Zählern – die 200-Tage-Linie. Erst wenn es gelingt, auch diese charttechnische Hürde zu überspringen, hellt sich die angespannte Lage wieder deutlich auf. Wichtig ist aber zunächst, dass die Zone um 1.040 Punkte nicht mehr unterschritten wird.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here