Bildquelle: Pressefoto Volkswagen

Bei Volkswagen (WKN: 766400 / ISIN: DE0007664005) wurde laut Angaben der Börse Stuttgart nach Vorlage der Quartalszahlen auch eine Hybridanleihe der Volkswagen International Finance N.V. „rege gehandelt“. Dies ist interessant, da es sich bei dieser Hybridanleihe um ein sogenanntes „Perpetual“-Papier handelt.

Das bedeutet: Hier gibt es kein festes Laufzeitende! Der Kupon liegt bei 3,5% per annum, das Emissionsvolumen lag laut Börse Stuttgart bei immerhin 1,4 Mrd. Euro. Die Mindeststückelung liegt bei dem Papier demnach bei 1.000 Euro Nominalwert.

Volkswagen-Chart: boerse-frankfurt.de

Reger Handel in Perpetual Papier

In Zeiten allgemeiner Niedrigzinsen sind manche Anleger wohl auf der Suche nach höherverzinslichen Papieren. Da kommen solche Perpetual-Papiere dem Wunsch nach höheren Zinsen natürlich auf den ersten Blick entgegen. Doch was ist, wenn das allgemeine Zinsniveau wieder deutlicher steigen sollte? Bei „normalen“ Anleihen würde dann irgendwann zum Nominalwert getilgt. Hier würde die Anleihe dann trotzdem weiterlaufen – es wäre aus Sicht von Volkswagen International Finance N.V. ja kaum attraktiv, die Anleihe zurückzuzahlen, wenn die Verzinsung unter dem Marktzins liegt. Beachten sollten Investoren auch, in welchem Rang solche Anleihen stehen in Bezug auf andere Anleihen desselben Emittenten.

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig. Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Michael Vaupel / Pressefoto Volkswagen


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here