Bildquelle: dieboersenblogger.de

Die ersten Winterfröste in Bodennähe sind zwar noch lokal begrenzt, doch die Hausbesitzer sind seit jeher gut beraten, sich vor dem kalendarischen Winteranfang ihr Haus und Grundstück vor Frost und Frostschäden zu schützen. Die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) empfiehlt einen kompletten Wintercheck des Hauses.

„Frostempfindlich sind außen- aber auch innenliegende Wasserleitungen. Gelockerte Dachziegel können bei einem Sturm Passanten verletzen und ein undichtes Dach führt zu Schimmelbildung und Feuchtigkeitsschäden“ warnt Jürgen Buck, Vorstand der GVI und empfiehlt eine komplette Überprüfung des Hauses mit der Winter-Checkliste. Vor Einbruch des Winters sind dringend, nicht benötigte Wasserleitungen, in- und außerhalb des Hauses, zu entleeren. Heizungen – auch von nicht bewohnten Räumen – sollen auf kleiner Stufe laufen, um Frostschäden zu vermeiden. „Sollte es dennoch zu geplatzten Wasserleitungen kommen, sind diese Schäden vom abgeschlossenen Versicherungsschutz gedeckt“, betont der Fachmann.

Schäden an der Bausubstanz des Hauses und den Wasserleitungen während des Winters, die durch Frostschäden entstehen, übernimmt die Gebäudeversicherung. Für beschädigtes Inventar kommt die Hausratversicherung auf. „Jedoch nur, wenn der entsprechende Versicherungsschutz, wie das Risiko „Leitungswasser“ beantragt wurde“, warnt Jürgen Buck. Achtung! Nicht entleerte Außenrohre und -wasserhähne wie in der Winter-Checkliste empfohlen, können den Versicherungsschutz gefährden.

Eine Winter-Checkliste zur Vermeidung von Winterschäden und Frostschäden am Haus und Wasserleitungen stellt die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. unter www.geldundverbraucher.de, Rubrik „Gratis“, „Winter-Checkliste – Die 10 wichtigsten Tipps um das Haus winterfest zu machen“ zur Verfügung.

Quelle: Geld und Verbraucher e.V. / Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

  1. Kann nur die Wichtigkeit bei größeren oder schlecht überblickbaren Grundstücken betonen! Hab da selber bereits ca. 10.000 Euro Schaden erlitten und hatte leider Leitungswasser nicht mit in der Hausratversicherung. Ist leider erst recht spät aufgefallen da ich zu dieser Zeit krank und nicht zuhause war!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here