Before the Bell: DAX gelingt Sprung über 6.000er Marke, US-Futures etwas schwächer

0

Die deutschen Aktien zeigen sich heute erneut von der Sonnenseite. Trotz des verpassten Einzugs von Jogis Elf ins WM-Finale herrscht in Frankfurt weiter Jubelstimmung vor. Der DAX konnte fast mühelos über die 6.000er Marke klettern und wartet nun auf weitere Impulse aus den USA. Für gute Laune sorgte u.a. die jüngste Prognose des IWF zur Entwicklung der Weltwirtschaft. Diese hat ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr von 4,2 auf 4,6 Prozent angehoben. Als Wermutstropfen entpuppte sich aber die Begründung. Denn während die starken Erholungstendenzen in den BRIC-Staaren, allen voran Brasilien, China und Indien, eine Stütze der Weltkonjunktur seien, sieht der IWF die europäische Staatsdefizitkrise als Belastungsfaktor. Von den Notenbanken in Großbritannien bzw. der Eurozone kamen derweil keine Überraschungen. Beide hielten die Leitzinsen auf dem aktuellen Niveau.

BHB Brauholding Bayern-Mitte mit Erstnotiz

In Deutschland geht auch heute die IPO-Saison weiter. Heute gelang dem Brauerei-Titel BHB Brauholding Bayern-Mitte der Börsengang. Der Nebenwerte war zu 2,80 Euro je Aktie ausgegegeben worden. Der erste Kurs lag in München dann auch auf diesem Niveau. Derzeit notiert die Aktie etwas darunter bei 2,67 Euro. Dennoch könnte der Börsengang noch zum Erfolg – langfristig werden. Siehe: BHB Brauholding Bayern-Mitte vor Börsengang – ein trinkbarer Nebenwert aus Ingolstadt.

War Tesla-Börsengang ein Flop?

Auch weltweit geht das IPO-Fieber weiter. In China setzt die Landwirtschaftsbank Agricultural Bank of China (ABC) mit Erlösen von rund 22 Mrd. Dollar neue Maßstäbe. Dagegen wartet man in den USA auf den Börsengang von GM. Allerdings bleibt man mit Tesla, dem ersten Automobil-IPO seit langem, auch vorsichtig. Denn nach dem viel beachteten und überraschend fulminanten Börsengang am 29. Juni scheint nun endgültig die Luft aus der Elektroauto-Story raus zu sein. Nachdem die Aktie kurzzeitig auf über 30 Dollar getrieben worden war, hält sich der Kurs inzwischen sogar unter dem Ausgabepreis von 17 Dollar. Am Mittwoch schloss die Tesla-Aktie bei 15,80 Dollar (-1,9 Prozent). Zu groß ist nachwievor die Unsicherheit über die tatsächliche Markttauglichkeit der Produkte. Anderen Elektroprojekten großer Automobilhersteller wird eher vertraut.

US-Futures geben leicht nach

Nach dem furiosen Vortageshandel dürfte die Wall Street heute wieder etwas Ruhe einkehren lassen. Zumal der Dow Jones auch wieder über er 10.000er Marke notierte. Bei den Konjunkturdaten stehen neben den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe am Abend die Verbraucherkredite für Mai auf der Agenda. Zudem werden die Ladenkettenumsätze für Juni bekannt gegeben. Bei den Quartalszahlen herrscht diese Woche weiter „Ruhe vor dem Sturm“, denn kommende Woche startet die neue Berichtssaison. Die US-Futures geben derweil leicht nach. Der S&P 500 verliert 0,2 Prozent. Der NASDAQ wiederum gibt 0,1 Prozent nach. In Frankfurt gewinnt der DAX 0,4 Prozent auf 6.014 Punkte.