Bildquellen: Pressefoto HeidelbergCement

Im Vorjahrh hatte HeidelbergCement (WKN: 604700 / ISIN: DE0006047004) mit dem Kauf von on Italcementi den größten Zukauf der Firmengeschichte gestemmt. Anschließend liefen die Geschäfte eher normal, ohne jegliche positive Überraschungen. Trotzdem konnte sich die Aktie binnen Jahresfrist knapp behaupten. Die Rallye am Aktienmarkt ging an dem DAX-Wert allerdings weitestgehend vorbei.

HeidelbergCement-Chart: boerse-frankfurt.de

Nun ist die boomende Baukonjunktur aber auch bei HeidelbergCement angekommen. Denn dank gut laufender Geschäfte in Europa und Nordamerika hat der Konzern im dritten Quartal ein dickes Gewinnplus erzielt. Problematisch bleibt wohl der britische Markt, der unter dem Brexit schon leidet. Demgegenüber lief es in den Auslandsmärkten in Marokko, Indien und Australien besser als vor Jahresfrist…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto HeidelbergCement


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here