Bildquelle: dieboersenblogger.de

Die voestalpine (WKN: 897200 / ISIN: AT0000937503) startete mit dem besten Quartalsergebnis seit Ausbruch der Finanzkrise in das Geschäftsjahr 2017/18 (April bis März). Jetzt will der österreichische Stahl- und Technologiekonzern natürlich nachlegen.

Quelle: de.4.traders.com

Am Mittwoch ist es o weit. Während Anleger im Zuge der laufenden Berichtssaison wieder einmal auf die DAX-Konzerne und US-Technologiegrößen wie Apple schauen, sollte man nicht vergessen, dass sich auch in Österreich sehr interessante Konzerne tummeln. Für die voestalpine steht die Veröffentlichung der Finanzergebnisse zum zweiten Quartal 2017/18 (Ende September) an.

Auf Unternehmensseite hatte man zuletzt gehofft, dass sich die positive Entwicklung in Schlüsselbranchen wie der Automobilindustrie und der Luftfahrt fortgesetzt hat. Der Öl- und Gassektor konnte zuletzt nicht erfreuen. Umso mehr dürfte man bei der voestalpine die jüngste Erholung der Ölpreise vernommen haben. Höhere Gewinne der Energieunternehmen dürften zu höheren Bestellungen in Österreich führen.

voestalpine-Chart: boerse-frankfurt.de

FAZIT. Es ist aber nicht nur die gute Nachfrage aus Bereichen wie der Automobilindustrie oder der Luftfahrt, die voestalpine hilft. Eine gute Konjunktur hilft den Österreichern ebenfalls, genauso wie die anstehende Fusion der europäischen Stahlgeschäfte von thyssenkrupp (WKN: 750000 / ISIN: DE0007500001) und Tata Steel (WKN: A0X9H1 / ISIN: US87656Y4061). Alles Gründe, warum die voestalpine-Aktie seit Jahresbeginn 2017 rund 27 Prozent an Wert zulegen konnte und weiteres Kurspotenzial bereithält.

Wer gehebelt von Kurssteigerungen der voestalpine-Aktie profitieren möchte, setzt beispielsweise auf entsprechende Hebelprodukte, wie diesen Mini Future Bull (WKN: HU9K71 / ISIN: DE000HU9K719), auf der Long-Seite. Für Shorties existieren ebenfalls genügend passende Produkte, wie dieser Mini Future Bear (WKN: HU9LAF / ISIN: DE000HU9LAF3).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here