Bildquelle: dieboersenblogger.de

Rechnet man einmal zusammen, wie viel Geld die EZB aus auslaufenden Anleihen reinvestiert und das, was sie neu dazukauft, erhält man die sagenhafte Summe von monatlich 70 Mrd. Euro. Die Börsen befinden sich in einem Schlaraffenland aus wachsenden Gewinnen, wachsender Wirtschaft und wachsenden Trendimpulsen. Die Phase wird so lange andauern, bis die Inflation wieder anzieht.

Es gibt in Deutschland im Frühjahr mehrere Lohnrunden der Gewerkschaften. In den USA will die US-Regierung eine historische Steuerreform in eine bereits stark wachsende Wirtschaft initiieren. Der S&P 500 Index ist mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis auf Basis der nachlaufenden bereinigten GAAP-Gewinne von 24 bewertet und erreicht damit den Stand des Jahres 1997. Nun stellt sich die Frage, ob sich die Börsen trotz bereits hoher Bewertungen dank Anlagenotstand und wachsender öffentlicher Partizipation ebenso verhalten wie nach 1997. Die Indizes haben sich damals in den drei folgenden Jahren verdoppelt.

Der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) profitiert von der Aussicht auf einen wachstumsfreundlicheren Kurs der Umweltpolitik in der möglichen Jamaica-Koalition und knackt zumindest kurzzeitig die 13.500er Marke. Sollte das Bestand haben, könnte die Reise bis 14.000 Punkte weitergehen.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here