Bildquelle: Pressefoto Evonik

Ein neues Jahreshoch erreichte die Evonik-Aktie (WKN: EVNK01 / ISIN: DE000EVNK013) am Freitag. Der Grund: Der Spezialchemiekonzern meldete für das dritte Quartal einen Gewinnsprung. Dabei übertrafen die Essener zugleich die Erwartungen der Analysten. Für den Kursgewinn von rund 1,3 Prozent auf 32,26 Euro bis zum Mittag ist aber vor allem eine Prognoseerhöhung für das operative Ergebnis verantwortlich. Der Weg bis zum Rekordhoch ist für die Aktie allerdings noch weit, denn dieses erreichte das Papier des langjährigen Sponsors der Dortmunder Borussia im Jahr 2015 bei 37,73 Euro.

Evonik-Chart: boerse-frankfurt.de

Aus charttechnischer Sicht kann die Evonik-Aktie nun noch weiter laufen. Der kurzfristige Aufwärtstrend ist intakt, wobei allerdings schon bei 34 Euro der nächste Widerstand wartet…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto Evonik


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here