Bildquellen: Pressefoto HeidelbergCement

Der Zementhersteller HeidelbergCement (WKN: 604700 / ISIN: DE0006047004) profitierte zuletzt von einer guten Konjunktur. In vielen Teilen dieser Welt wurden dadurch die Bauaktivitäten angekurbelt. Wie gut, dass derzeit die Anzeichen für ein Abflauen der wirtschaftlichen Entwicklung fehlen.

Möglicherweise auch ein Grund, warum die HeidelbergCement-Aktie laut Angaben des Deutschen Derivate Verbandes (DDV) ein sehr beliebter Basiswert bei den Zertifikateanlegern in Deutschland ist.

Nun hat der DDV im Zuge seiner Serie „Beliebte Basiswerte von Zertifikaten“ einige interessante Fakten zu HeidelbergCement zusammengetragen:

„Die HeidelbergCement AG ist eines der weltweit größten Baustoffunternehmen. 60.424 Mitarbeiter an mehr als 3.000 Standorten in rund 60Ländern erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 15,16 Mrd. Euro. Es wurden über 103 Mio. Tonnen Zement und rund 42 Mio. Kubikmeter Beton abgesetzt. Die Aktien von HeidelbergCement sind im DAX vertreten und hatten ihr Allzeithoch am 9. Mai 2007 bei 110,63 Euro. Auf den tiefsten Stand fielen sie am 25. Juni 2003 mit 16,90 Euro. Den größten Tagesgewinn konnten die Papiere am 10. März 2009 mit einem Plus von 20,67 % erzielen, während der größte Verlust mit einem Minus von 21,93% am 17. November 2008 eintrat. Derzeit können Privatanleger aus mehr als 9.000 strukturierten Produkten die für sie passende Anlage auswählen. Hierfür stehen je nach Risikoneigung, Renditewunsch und Markterwartung rund 4.600 Anlageprodukte und 4.400 Hebelprodukte zur Verfügung. Die Aktie der HeidelbergCement AG ist damit ein sehr beliebter Basiswert bei den Zertifikateanlegern in Deutschland.“

Bildquelle: Pressefoto HeidelbergCement


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here