Bildquelle: dieboersenblogger.de

Bitcoin hat die 6.000 Dollar-Marke zwischenzeitlich geknackt und damit ein neues Level erreicht. Im Wochenrückblick hatten Sie dies sicher gelesen. Aus diesem Grund gebe ich ein kurzes Update zu meiner Trading-Idee in diesem Markt. Dabei begann ich den Handel mit Kryptowährungen mit folgender Aussage:

„Aktuell reift in meinem Kopf eine Idee (der Beitrag von Stephan Hillenbrandt spielte hier ebenfalls mit rein), die ich in den nächsten Wochen weiterhin überprüfen und reifen lassen werde. Konkret befasse ich mich mit der Idee hinter der Technologie und ihrem langfristig zu erwartendem Nutzen. Sollten meine Gedanken dazu auch nur im Ansatz passen, dann sollte Ethereum (ETH) Bitcoin (BTC) früher oder später im Kurs überholen. Daher plane ich aktuell in Gedanken eine Art marktneutrale Strategie mit einer Tendenz zu Long-Engagements in Ethereum kombiniert mit Short-Engagements in Bitcoin. Grundsätzlich werde ich diese Positionen eher ungehebelt eingehen. Allerdings existiert selbst dann ein erhöhtes Risiko in der möglichen Shortposition. Immerhin ist die Volatilität in den Instrumenten wirklich hoch und Shortpositionen haben nun mal ein unbegrenztes Verlustpotenzial.“

Nachzulesen unter: Bitcoin und Ethereum – Mein Handel mit Kryptowährungen

Mein Handel mit Kryptowährungen

So sehr die Überzeugung weiterhin in mir reift, so klar ist auch: Der Markt für Kryptowährungen ist weiterhin bullish. Dies ist noch vorsichtig formuliert, wenn man sich den Chart von Bitcoin ansieht:

Mein Handel mit Kryptowährungen
Bitcoin mit einem unfassbar bullishem Chartbild

Quelle: AVATRADE

Einen solchen Run hätte ich selbst nicht erwartet! Das Hauptproblem in meiner Strategie ist dabei, dass die Kryptowährung Ethereum in der gleichen Zeit kein neues Hoch generieren konnte. Daher muss an dieser Stelle festgehalten werden: Bis auf die kurze (aber heftige) Talfahrt in Bitcoins und die an der Stelle veranlassten Teilverkäufe, ist die gesamte Idee bisher NOCH nicht profitabel gewesen.

Daher werde ich aus aktueller Sicht die Idee zu den Beobachtungen legen und den aktiven Handel in dieser „marktneutralen Strategie“ vorerst einstellen. Damit endet mein Handel mit Kryptowährungen vorerst mit wenig Erfolg. Aktuell steht Bitcoin wieder um 5.500 Dollar. Zum Beenden der Idee erscheint das Level vernünftig. Mehr Erfolg hatte ich bisher, wie es mein Name auch aussagt, mit dem klassischen Forex-Handel. Daher gleich nachgeschoben der Blick auf diesen Markt…

Shortidee EUR-USD

Meine Shortidee im EUR-USD konnte sich an dieser Stelle deutlich besser entwickeln. Bisher steht das Jahreshoch wie ein Fels in der Brandung. Da die Wahlen in Deutschland nun Geschichte sind und eine Regierungsbildung bevorstehen könnte, dürften die nächsten Monate sehr spannend werden. Es gibt zwar kritische Stimmen, die in den nächsten Monaten große Veränderungen in der Eurozone erwarten, doch wie gewohnt halte ich mich lieber nur an den Chart.

Knackpunkt war dieser Bruch im Tageschart:

Euro-Dollar Chartbild
EUR-USD mit Trendbruch im Tageschart

Er leitete eine Seitwärtsphase ein. Da der Chart meist klüger ist, als einige kluge Köpfe es allein sein können, sollten Neu-Trader am Foreex hier auf eine Richtungsbestätigung warten. Wer schon um 1.20 short ging, hält seine Stopps nahe dem Bruch und damit um 1.19 im Markt und setzt auf einen weiteren Abverkauf bis 1.16. Denn dies schrieb ich bereits vor recht genau einem Monat hier:

Zwischenzeitlich stand der EUR/USD sogar mehrfach über der 1.20 als runde Marke. Doch das war dann wohl wirklich eine Übertreibung und wurde hart korrigiert.

 

Gerne informiere ich Sie auf Trading-Treff weiterhin und wünsche viel Erfolg.

 

Bis zum nächsten Mal sagt,

Florian Forex

Dieser Beitrag von Florian Forex wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

Florian Forex tradet Währungen (Forex) und Indizes. Dazu nutzt er Futures und Ninja Trader als Plattform für seine Orders an der Börse. Florian Forex ist ein Pseudonym aber eine reale Person. Er ist auf dem Weg zum Vollzeit-Trader.

Bildquellen: Trading-Treff.de / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here