Before the Bell: DAX nimmt 6.000er Marke ins Visier, US-Futures legen kräftig zu

0
1.342 views

Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich nach dem äußerst ruhigen Wochenauftakt infolge des US-Feiertags heute deutlich fester. Allerdings fehlen bislang die konkreten Gründe. Vielmehr dürften die Anleger nach den Abschlägen der vergangenen zwei Wochen wieder neue Kurschancen entdeckt haben und daher in den Markt zurückkehren. Besonders die Charttechniker blicken mit Spannung auf die runde 6.000er Marke, denn nach deren Unterschreiten herrschte vielfach Verkaufsdruck vor. Heute konnte aber zunächst nur die 5.900er Marke überschritten und bislang auch gehalten werden, was als äußerst positives Signal zu werten ist.

SMA Solar: Erhöhter Ausblick führt zu Kurssprung

Ein gewaltiges Kursplus um fast 18 Prozent auf 99,50 Euro erzielt derzeit die Aktie von SMA Solar. Der TecDAX-Wert profitiert dabei von einem erhöhten Ausblick. Im Zuge eines stärkeren weltweiten Marktwachstums erwartet der Vorstand auch positive Auswirkungen auf SMA Solar und erhöht daher die Umsatz- und Ergebnisprognose für 2010. Konkret heißt es in einer adhoc-Mitteilung: „Der Vorstand rechnet für das Gesamtjahr 2010 mit einer Umsatzsteigerung auf 1,5 bis 1,8 Mrd. Euro (bisherige Umsatzprognose: 1,1 bis 1,3 Mrd. Euro). Im ersten Halbjahr 2010 hat SMA einen Umsatz von über 800 Mio. Euro erzielt und eine Wechselrichter-Leistung von mehr als 3,1 GW abgesetzt.
SMA wird 2010 weiterhin verstärkt in Forschung und Entwicklung, den Vertrieb, die Internationalisierung sowie die Regionalisierung der Produktion investieren. Der Vorstand geht für 2010 von einer EBIT-Marge von 24 % bis 27 % aus (bisherige Ergebnisprognose: 20 % bis 23 %).“ Trotz der guten Prognosen für 2010 bleibt man bei SMA Solar auch realisitisch, denn für 2011 rechnet der Vorstand mit einem Marktrückgang in Deutschland und einem stärkeren Wachstum der Auslandsmärkte. Angesichts der neuerlichen Einigung über die Änderungen beim EEG sicherlich nicht ohne Grund. Dazu passt auch egghats Zahl des Tages (05.07.10): 13+3.

Quo Vadis BP?

Angesichts der unverändert dramatischen Lage im Golf von Mexico hält die Diskussion um die Zukunft von BP weiter an. Laut der britischen Tageszeitung „The Times“ bereitet sich die britische Regierung auf einen Zusammenbruch von BP vor. Hintergrund sind die rund 10.000 Arbeitsplätze im Land und die Bedeutung von BP für die Energieversorgung Großbritanniens. Derweil werden auch Berichte laut, wonach amerikanische Wettbewerber oder Staatsfonds aus arabischen Ölstaaten oder auch aus Libyen bereits in Verhandlungen über einen Einstieg bei BP verhandeln. Ungeachtet der immensen Verseuchungen dürfte ein Erhalt von BP und eine dauerhafte Bezahlung der Schäden durch BP sicher mehr im Sinne sein, als eine Liquidation und Verteilung der Vermögenswerte. Die BP-Aktie setzt heute ihre Talfahrt nicht fort und kann rund 3,9 Prozent auf 3,42 GBP zulegen.

US-Futures legen kräftig zu

Die Wall Street steht nach dem gestrigen Feiertag zum Wochenauftakt ganz im Zeichen eines freundlichen Umfelds: sowohl in Asien, als auch in Europa. Mit Spannung blickt man nun auf den ISM-Dienstleistungsindex (Juni) am Nachmittag. Am Freitag noch hatten die offiziellen Arbeitsmarktdaten belastend gewirkt. Bei den Quartalszahlen herrscht die ganze Woche über Ruhe vor. Die US-Futures legen derweil kräftig zu. Der S&P 500 gewinnt 1,1 Prozent. Der NASDAQ legt wiederum 1,4 Prozent zu. In Frankfurt gewinnt der DAX 2,1 Prozent auf 5.937 Punkte.