Bildquelle: Pressefoto © HOCHTIEF

Es ist noch gar nicht so lange her, da machte der erste kleine Rücksetzer im DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) vielen Anlegern Kopfzerbrechen. Der Index fiel von seinem vorläufigen Hoch bei 12.951 auf 11.868 Punkte. Zeitgleich etwa klebte die Aktie von Nemetschek SE (WKN: 645290 / ISIN: DE0006452907) seit langem mal fest. Doch im Nemetschek SE Update zeige ich nun die Entwicklung auf, die genau so zu erwarten war.

Nemetschek SE Update – Der Rückblick

Am 27. Juli schrieb ich:

„Größere Korrekturen des Gesamtmarktes, die die Nemetschek SE ebenfalls unter Druck bringen, stellen möglicherweise langfristig eine sehr gute Kaufgelegenheit dar. Der Bereich „Media & Entertainment“ sollte dabei im Auge behalten werden. Sollten die Wachstumsraten in diesem Segment sogar zulegen können, wäre ein neues starkes Standbein für Nemetschek denkbar.“

Quelle

Aus aktueller Sicht kann man von einem Volltreffer sprechen. Die Aktie konnte sich in der Korrktur des Gesamtmarktes sehr gut halten.

Nemetschek SE Update
Nemetschek Chart seit 27. Juli

Aber das ist noch nicht alles. Direkt mit der Markterholung setzte die Aktie ihren sehr starken Trend einfach fort. Der DAX konnte seit seinem Verlaufstief bei 11.868 Punkten ordentlich zulegen. Nemetschek schaffte im gleichen Zeitraum allerdings das 2,5 fache der DAX Entwicklung.

Nemetschek SE Update
Nemetschek seit DAX-Tief

Chartquelle

Damit beweist der Konzern, dass er nicht nur im Unternehmen ein starkes Wachstum zeigt, sondern zusätzlich ein echter Outperformer an der Börse ist.

Nemetschek SE Update – Gewinnmitnahmen nicht unvernünftig

Eines steht fest: Aktuell gibt es im Prinzip auf Einzelwertebene keinen Grund die Aktie zu verkaufen. Allerdings deutete ich bereits an, dass ich im DAX mit einer etwas kräftigeren Korrektur rechne. Auch wenn sich in der Nemetschek SE nicht viel geändert hat seit der letzten Besprechung, halte ich einen Teilverkauf von 50 Prozent für absolut legitim und angebracht. Immerhin gilt an der Börse immer das Prinzip des Kapitalschutzes. Und da sich oftmals selbst die stärksten Wachstumsaktien nicht komplett dem Markttrend entziehen können, scheint an dieser Stelle ein solcher Gedanke angebracht. Allerdings bleibt die grundsätzliche Aussage bestehen – Nemetschek ist in schwachen Börsenphasen ein Kauf, es sei denn der Newsflow würde umschlagen. Davon ist aktuell allerdings nichts zu erblicken.

Hochtief AG – Eher Hoch als Tief? Oh ja!

Auch die Hochtief AG (WKN: 607000 / ISIN: DE0006070006) war bereits Thema hier auf Trading-Treff. Am 8. Juni schrieb ich folgendes:

„Es gibt aktuell ungewöhnlich viele „Sell“, „Reduce“ oder „Hold“ Empfehlungen zur Hochtief AG. In meinen Augen nicht zu unrecht. Für mich überwiegen aktuell die Risiken in dem Wert, der zwar charttechnisch einen guten Eindruck macht, allerdings fundamental mit 174 Euro schon recht sportlich bewertet scheint. Aus heutige Sicht wäre der Wert für mich kein Kauf mehr. Die Aktie erscheint aktuell „höher als ein Baustellenkran“.

Quelle

Zu diesen Aussagen gibt es nicht viel zu sagen. Daher lasse ich an dieser Stelle nur einen Chart sprechen.

Hochtief AG und Nemetschek SE Update
Hochtief AG seit Juni

Chartquelle

Im Chart erkennt man deutlich die Schwäche der Aktie. Die Aufwärtsbewegung des Gesamtmarktes konnte die Aktie nicht mitmachen. Sie klebt am Boden, auch wenn sie sich in den letzten Tagen endlich ein wenig vom Boden lösen konnte. In meinen Augen bleibt diese Aktie heikel. Positive Überraschungen sind allerdings an der Börse aktuell immer denkbar, denn die Übernahmewelle schwappt aktuell durch viele Branchen…

Weiter Aktienideen finden Sie wie gewohnt in der Rubrik Aktien.

Bis zum nächsten Mal,

deepinsidehps

Dieser Beitrag von deepinsidehps wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

„deepinsidehps“ steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Trading-Treff.de / Pressefoto © HOCHTIEF


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here