Bildquelle: dieboersenblogger.de

Trader haben viele Möglichkeiten, um aktiv zu sein. Ein Manko ist aber oft die fehlende Kommunikation mit anderen Tradern. TradingView eröffnet für Investoren, Profi-Trader und private Anleger bisher nicht dagewesene Möglichkeiten. Wir finden das spannend!

Eine Plattform für alles. Mal ehrlich, mussten Börsenteilnehmer bis jetzt verschiedene Plattformen nutzen, um fundiert an der Börse handeln zu können – bekommen sie jetzt bei TradingView alles aus einer Hand: Trading-Terminal, Analysen kombiniert mit der weltweit größten Trading-Community. Trading on the easy way…

Basierend auf HTML5 kann jeder nicht nur eigene Charts erstellen und individualisieren, sondern auch direkt aus dem Chart heraus traden. Das ist mehr als cool 🙂

Als Nutzer hat jeder außerdem die Möglichkeit, selbst Prognosen, Analysen und Alarme einzustellen oder News hinzuzufügen, bevor am seinen Trade direkt ausführt. Schöne Usubility, wie wir finden.

Vom Einsteiger bis zum Profi. Im Gegensatz zu anderen Plattformen ist TradingView unserer Meinung nach besonders auch für Einsteiger geeignet. Durch die ständig wachsende Community aus Anfängern, professionellen Tradern und seriösen Algorithmen-Anbietern können Nutzer weltweit mit mehr als 2,5 Millionen User in Kontakt treten.

Lernen ist wichtig. Im separaten Ausbildungsbereich kann jeder zudem seine Trading-Prinzipien und -Techniken veröffentlichen. Dadurch haben Nutzer die Möglichkeit, ihr Wissen ganz einfach zu vergrößern oder zu verbreiten und vom ständigen Austausch in der Community zu profitieren.

Mit all diesen und vielen weiteren Features kann TradingView allen Bedürfnissen im Trading-Bereich gerecht werden. Dabei hat TradingView den Anspruch, der One-Stop-Shop schlechthin in Weltweit zu werden. Wenig verwunderlich, dass das Ganze auch als App gibt und damit auch in allen möglichen Endgeräten perfekt zu nutzen ist. Wir werden dieses Projekt ab jetzt kontinuierlich verfolgen und schauen, wie TradingView seinen Weg geht.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


30 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here