Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der Finanzplatz Österreich und die Börse in Wien leben. Auch wenn Österreich unter Europas Aktienmärkten weiterhin ein Nischendasein fristet, die Performance kann sich sehen lassen. Das liegt auch an der besonderen Aktienkultur im Land.

Hier spricht der CEO persönlich. Die GEWINN-Messe in Wien hat vor allem ein Alleinstellungsmerkmal, um das sie viele Anleger in Deutschland beneiden: Dort geben sich die Konzernchefs und Finanzvorstände der meisten ATX- und Publikumswerte die Klinke in die Hand. In 30-minütigen Sessions geben die Management-Vertreter nicht nur „ihre“ Sicht der Dinge preis, sondern reagieren auch auf Fragen von normalen Privatanlegern. Österreich macht damit vor, was eine Aktionärs-freundliche Kommunikation sein kann.

Voestalpine-Chef Dr. Wolfgang Eder auf dem GEWINN-Podium mit Dr. Georg Wailand (Bildquelle: dieboersenblogger.de)

Ein Highlight der „Stars der Stunde“-Sessions war zweifelsohne der Vortrag von Dr. Wolfgang Eder, CEO der voestalpine (WKN: 897200 / ISIN: AT0000937503). Dicht gedrängt stand das Publikum, als GEWINN-Herausgeber Dr. Georg Wailand und Eder auf dem Podium saßen. So ein Besuch fällt natürlich leicht, wenn es nur gute Nachrichten zu berichten gibt, wie im Fall der voestalpine. Aber es gab bekanntlich auch schon andere Zeiten und dann standen die „Stars der Stunde“ ebenfalls parat.

Bunte Mischung. Abseits der üblichen Messestände von Brokern oder Vorsorgeanbietern waren natürlich auch zahlreiche ATX-Unternehmen mit einem Stand präsent – auch das ist eine österreichische Spezialität. Wobei nicht alle dauerhaft präsent waren:

Neu dabei war der Fonds-Anbieter fondsdiscount.at. Für Österreicher ist der günstige Kauf von Fonds aber noch ungewohnt. Aber das wird sich mit Sicherheit noch legen.

Der Vontobel-Stand mit Samuel Läderach und Heiko Geiger (Bildquelle: dieboersenblogger.de)

Ebenfalls vertreten waren zahlreiche Zertifikate-Emittenten. Interessant war dabei u.a. der Stand von Vontobel, die ihr neues Konzern-CI präsentierten. Aber auch die Stände von Unicredit/Bank Austria mit ihrer Zertifikatesparte Onemarkets oder des heimischen Branchenführers Raiffeisen waren gut besucht.

GEWINN-Messe 2017 von oben (Bildquelle: dieboersenblogger.de)

FAZIT. Wien ist bekanntlich immer eine Reise Wert. So war es auch in diesem Jahr zur GEWINN-Messe. Für deutsche Anleger ist der österreichische Markt zwar immernoch ein Geheimtipp, aber Unternehmen wie voestalpine arbeiten mit Ihrer transparenten Aktionärs-Kultur erfolgreich daran, den Finanzplatz Österreich bekannter zu machen. Die Messe selbst leistet Ihren Beitrag, so dass auch in den kommenden Jahren die GEWINN-Messe ein fester Bestandteil im Anleger-Kalender bleibt.

In diesem Sinne,
weiterhin viel Erfolg bei der Geldanlage

Ihre dieboersenblogger.de-Gründer
Christoph A. Scherbaum & Marc O. Schmidt

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here