Bildquelle: dieboersenblogger.de

Nach wochenlangem Stillstand ist nun endlich Bewegung in den DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) gekommen. Gestern hatte das Barometer dank deutlicher Kurssteigerungen fast die Marke von 13.100 Punkten überquert. Heute ging es dagegen in die Tiefe. Allerdings wurden zum Donnerstagmittag bereits einige Verluste wettgemacht. Obwohl sich die Lage in Katalonien zugespitzt hat.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,5% 12.981

MDAX -0,8% 26.096

TecDAX -0,4% 2.508

SDAX -1,0% 11.964

Euro Stoxx 50 -0,6% 3.599

Die Topwerte im DAX sind E.ON (WKN:ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999), Merck (WKN: 659990 / ISIN: DE0006599905) und Vonovia (WKN: A1ML7J / ISIN: DE000A1ML7J1). Am Indexende findet sich die SAP-Aktie (WKN: 716460 / ISIN: DE0007164600) wieder. Europas größter Softwarekonzern hatte neue Quartalsergebnisse vorgelegt. Der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern Nestlé (WKN: A0Q4DC / ISIN: CH0038863350) hat wiederum neue Umsatzstatistiken präsentiert.

DAX-Chart: boerse-frankfurt.de

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Donnerstagmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1805 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Mittwochmittag auf 1,1800 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8475 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Donnerstagmittag im Minus. Zuletzt war WTI mit 51,36 US-Dollar je Barrel 1,3 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 1,2 Prozent auf 57,42 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.283,83 US-Dollar je Unze (+0,2 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future -0,4% 23.031

NASDAQ100-Future -0,7% 6.077

S&P500-Future -0,4% 2.549

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here