Bildquelle: dieboersenblogger.de

Die Rallye an den Aktienmärkten geht weiter – zur Wochenmitte kletterte der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) erneut über die 13.000er-Barriere und schob seine Bestmarke auf 13.095 Zähler. Rekordverdächtig war auch der Schlusskurs, denn noch nie zuvor ging der deutsche Leitindex so hoch aus dem Handel. Motor des Tages war einmal mehr die Wall Street, wo der Dow Jones ebenfalls auf ein neues Rekordhoch kletterte. Das Momentum bleibt damit ganz klar auf der Oberseite:

Mit dem deutlichen Ausbruch über die 13.000er-Marke und dem Schlusskurs oberhalb des Tops vom vergangenen Freitag haben die Bullen jetzt alle Karten für weitere Kursgewinne auf der Hand. Aus charttechnischer Sicht lässt sich dabei strenggenommen erst bei 13.290 Zählern der nächste Widerstand ausmachen, denn dort könnte die untere Trendkanalbegrenzung den Hausse-Express zunächst ausbremsen. Dennoch darf der Blick auf die Unterseite nicht fehlen, denn:

Was hoch steigt, kann tief fallen, und auch wenn es aktuell keinerlei Hinweise auf eine bevorstehende Konsolidierung/Korrektur gibt, besteht zumindest theoretisch die Möglichkeit eines Rücksetzers. Der dürfte jedoch problemlos abgefedert werden, schließlich finden sich nach wie vor eine ganze Reihe adäquater Haltezonen auf dem Weg nach unten. Angefangen von der 13.000er-Marke und dem Juni-Top (12.952) über 12.829/12.800 und 12.730 bis zu den Unterstützungen bei 12.650/12.630 und 12.600.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here