Bildquelle: Pressefoto Jan Oelker / Nordex

Am 13. September war Nordex das letzte Mal Thema im Blog. Der Autor N1CHT erklärte den Zusammenhang zwischen Trades die er nicht macht und einem besseren Abschneiden seines Depots durch diese Auslassungen. Seit dem ist nun ein Monat vergangen und es wird Zeit sich die Lage erneut vorzunehmen. Denn die Nordex Talfahrt geht weiter.

Nordex – Der Chart spricht Bände

Nachdem Nordex (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) erneut auf schwachen Füßen steht liegt die Vermutung nahe, dass viele Aktionäre und Kleinsparer den Wert im Blick haben. Immerhin wirkt ein vermeintlicher Wachstumswert wie Nordex aktuell optisch „billig“. Ein Blick auf den Chart verdeutlicht den aktuellen Umstand.

Nordex Talfahrt geht weiter
Nordex auf 3-Jahres-Tief

Wie im Chart zu erkennen, liegt Nordex aktuell auf einem 3-Jahres-Tief. In einem solch bullishem Umfeld an den Börsen, ist das tatsächlich kein gutes Zeichen. Die Talfahrt bei Nordex könnte weiterhin anhalten.

Siemens Gamesa – nach Gewinnwarnung unter Druck

Auch Siemens Gamesa (WKN: A0B5Z8 / ISIN: ES0143416115), die zu den größten Windkraftanlagenherstellern weltweit zählen, sind zuletzt angeschlagen. Zuletzt wurde eine Gewinnwarnung veröffentlicht, die eine Menge Vertrauen in der Branche zerstört haben dürfte. Das Ergebnisziel für das abgeschlossene Geschäftsjahr wurde um mehr als 100 Millionen Euro korrigiert. Das ist eine Menge Holz. Damit bleibt die Frage, ob die Branche an sich ein wirklich gutes Investment darstellt. Und genau an dieser Stelle sind Zweifel angebracht. ORBP schrieb zu dem Margendruck schon am 16. August einen Beitrag.

Nordex Talfahrt – Vorsicht ist weiterhin angebracht

Auf einem neuen 3-Jahres-Tief in der Aktie von Nordex, möchte ich nochmals die Worte vom Autor N1CHT zitieren:

„Bei Nordex kam es nun abermals zu einem kräftigen Rücksetzer, was den Wert wiederum in meinen Fokus rückte. Und auch diesmal erscheint die Gelegenheit günstig. Doch auch heute muss ich mich gegen den Erwerb der Aktie entscheiden, denn die Bedingungen wollen einfach N!CHT besser werden. Solange ich am Markt bessere Alternativen finde, werde ich weiterhin einen Bogen um die Nordex-Aktie machen und mich dort im N!CHTstun üben.“

Ich schließe mich dieser Meinung ebenfalls weiterhin an. Natürlich kann jederzeit eine Gegenbewegung einsetzen, immerhin ist der Newsflow so schlecht, dass allein die psychologische Komponente diese durchaus zulassen könnte. Aber solange ich per se bessere Werte für mein Portfolio finden kann, werde ich Nordex weiterhin N1CHT kaufen. Denn mittelfristig könnte die Nordex Talfahrt weiter anhalten.

 

deepinsidehps

Dieser Beitrag von deepinsidehps wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

„deepinsidehps“ steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Trading-Treff.de / Pressefoto Jan Oelker / Nordex


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here