Bildquelle: Pressefoto Uniper

Die Uniper-Aktie (WKN: UNSE01 / ISIN: DE000UNSE018) ist seit der Abspaltung von der Mutter E.ON (WKN: ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999) eine Erfolgsgeschichte an der Börse. Kurz nach der Abspaltung gab es nur einen kurzen Ausflug unter 10 Euro. Das Tief wurde bei 9,80 Euro markiert. Seit diesem Tag kennt die Aktie von Uniper nur eine Richtung: Aufwärts!

Uniper – Neuer Erfolg in alten Kleidern?

Auf der Homepage von Uniper kann man folgendes lesen:

„Das Portfolio von Uniper besteht aus großtechnischen Stromerzeugungsanlagen und dem effektiven Management globaler und regionaler Energieversorgungsaktivitäten.

Unsere frühere Konzernmutter E.ON wird sich auf die neue Energiewelt und damit auf erneuerbare Energien, Verteilnetze und Kundenlösungen konzentrieren.

Beide Welten erfordern ihr jeweils eigenes Geschäftsmodell und unterschiedliche Fähigkeiten.

Beide Welten bringen Chancen und Herausforderungen mit sich.

Beide Welten werden gebraucht, um unseren Energiebedarf in den nächsten Jahrzehnten zu decken.“

Quelle

Während sich der Mutterkonzern neu erfinden möchte, steckt in Uniper also das „alte Geschäft“ der E.ON SE. Mit diesem Hintergrund stellt sich mir die Frage: Was schiebt den Aktienkurs so an? Ein Blick auf die Charts.

Uniper Aktie im Chartcheck

Der Chart zeigt seit der Abspaltung kaum Struktur. Der Aktienkurs läuft wie an der Schnur gezogen aufwärts und erstaunt damit nicht nur mich.

Chartquelle

Aktuell befindet sich die Aktie im Bereich zwischen 24 und 25 Euro. Und genau aus diesem Grund taucht eine Frage auf.

Uniper Aktie – Potenzial trotz Kaufangebot von Fortum?

Der Versorger Fortum (WKN: 916660 / ISIN: FI0009007132) hat mit E.ON eine Vereinbarung getroffen, wonach ein Paket von 47 Prozent zu einem Preis von 22 Euro je Aktie Anfang 2018 übernommen werden soll. Im Prinzip stellt das kein Problem dar, denn E.ON SE könnte theoretisch noch von dieser Vereinbarung zurücktreten. Immerhin notiert die Aktie ein schönes Stück über 22 Euro. Allerdings wurde in dieser Vereinbarung eine Break-Up Fee in Höhe von 752 Millionen Euro vereinbart. Der aktuelle Aktienkurs der Uniper Aktie ist für E.ON also ein echter Schlag ins Gesicht. Die Aktionäre an der Börse sind demnach deutlich optimistischer für die Zukunft Unipers, als es die Konzernlenker der E.ON SE zuletzt waren. Daher bleibt aus meiner Sicht die Frage, ob diese Entwicklung der Uniper Aktie so richtig sein kann. Diese Frage wird uns nur die Zeit beantworten können und wird maßgeblich von den Plänen von Fortum abhängen.

Uniper Aktie – Fazit

Die Uniper Aktie profitiert aktuell scheinbar von einer Menge Fantasie. Diese ist auch nicht ganz unangebracht – auch wenn Fortum zuletzt sagte, dass man das Angebot von 22 Euro je Aktie nicht erhöhen würde. Immerhin könnte am Ende ein möglicher Bieterwettstreit um Uniper die Aktie weiter anfachen. Sollte es dazu kommen, steht allerdings ebenfalls schon der Verlierer um diesen Wettstreit fest – E.ON SE.

Durch die extrem hohe Break-Up Fee von 752 Millionen Euro, würde E.ON in jedem Falle zur Kasse gebeten werden, sollte am Horizont ein weiterer Interessent auftauchen. Der Aktienkurs der Uniper müsste schon deutlich weiter steigen, um diesen Effekt für E.ON am Ende erträglich werden zu lassen. Ein Gewinner dieses Prozesses wäre Fortum. Immerhin könnte man eventuell 752 Millionen Euro vereinnahmen ohne die gemeinhin bekannten Risiken einer möglichen Übernahme tragen zu müssen. In diesem Sinne wird es rund um Uniper wohl noch sehr spannend, gerade für den Fall, dass der Kurs der Aktie noch deutlich über 22 Euro steigt.

deepinsidehps

Dieser Beitrag von deepinsidehps wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

„deepinsidehps“ steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Trading-Treff.de / Pressefoto Uniper


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here