Bildquelle: dieboersenblogger.de

Besaß die 13.000er Marke vor ein paar Tagen für den DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) noch eine scheinbar magische Anziehungskraft, wirkt sie jetzt eher abstoßend und unerreichbar. Allerdings wird der Index auch immer wieder daran gehindert, stärker abzutauchen. So entschied sich der Markt auch heute wieder für den Weg zurück in Richtung runde Zahl. Bremsend auf dem Weg nach oben wirken der stärkere Euro und das ungelöste Problem in Sachen Unabhängigkeit Kataloniens. Die Kuh ist hier noch nicht vom Eis. Andererseits fehlen derzeit positive Impulse, die Aktienkäufer anlocken.

Heute Abend werden die Protokolle der letzten US-Notenbank-Sitzung veröffentlicht. Viel Überraschendes dürfte es allerdings hier auch nicht geben. Die US-Investoren fürchten sich vor einer inversen Zinskurve. Der aktuelle Trend sinkender langfristiger und zugleich steigender kurzfristiger Zinsen könnte am Ende an den Börsen als Vorbote für eine bald anstehende Rezession interpretiert werden.

Die US-Notenbank muss also sehr vorsichtig sein in ihrer Kommunikation, um die Märkte nicht in eine widersprüchliche Situation zu drängen. De facto scheint es aktuell so zu sein, dass die Fed-Vorsitzende Yellen kaum Verbündete an den Börsen gewann, als sie die schwache Inflationsrate als Mysterium abkanzelte und ankündigte, weiterhin an dem Vorhaben einer Zinsanhebung im Dezember festzuhalten. Die mangelnde Gefolgschaft an den Börsen drückt sich in den vergangenen Tagen auch in der Dollarschwäche aus.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here