Evotec-Aktie: Es geht schon wieder die Post ab

0
Bildquelle: Evotec AG

Zu Beginn der neuen Woche erlebte die Evotec-Aktie (WKN: 566480 / ISIN: DE0005664809) eine regelrechte Achterbahnfahrt. Für die deutlichen Kursverluste wurden unter anderem Gewinnmitnahmen nach einer langanhaltenden Erfolgsserie verantwortlich gemacht. Am Dienstag war es damit jedoch wieder vorbei.

Evotec konnte mit einer neuen Erfolgsmeldung aufwarten. Das Hamburger Biotechnologieunternehmen gab das Erreichen des ersten Meilensteins in seiner strategischen Allianz mit Celgene (WKN: 881244 / ISIN: US1510201049) bekannt, der Umsatzerlöse in Höhe von 5 Mio. US-Dollar im dritten Quartal 2017 auslöst.

Dieser Meilenstein wurde durch den erfolgreichen Abschluss des ersten Screening-Programms durch Nutzung von Evotecs iPSC (induzierte pluripotente Stammzellen)-basierter Screening-Plattform erreicht, hieß es von Unternehmensseite. Evotec und Celgene hatten die entsprechende Zusammenarbeit erst im Dezember 2016 vereinbart.

Evotec-Chart: boerse-frankfurt.de

FAZIT. Mit einem Kursplus von fast 170 Prozent muss sich Evotec in Sachen 2017er-TecDAX-Performance lediglich Aixtron geschlagen geben. Die Evotec-Aktie schoss in diesem Jahr regelrecht in die Höhe. Neue Kooperationen, Forschungserfolge und eine Übernahme hatten die Fantasie von Anlegern angeregt. Der Kursrutsch der vergangenen Tage dürfte einige Anleger erschreckt haben. Allerdings scheint das Stimmungstief auch schnell wieder vorbei zu sein. Das zeigt der Kurssprung vom Dienstag, so dass im Moment lediglich von einem kleinen Ausrutscher auszugehen ist.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Evotec AG


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here