Bildquelle: dieboersenblogger.de

Höhenluft ist dünn und so kämpft der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) seit Tagen mit der runden 13.000er-Marke – bisher vergeblich. Aber da die runde Marke bis auf wenige Punkte schon erreicht wurde, dürfte es am Ende nur eine Frage der Zeit sein, bis der deutsche Leitindex auch diese Schwelle überschreitet. Da wid auch der Katalonien-Konflikt wenig daran ändern.

Bei den Einzelwerten sorgten zuletzt die Automobilwerte wie Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039) mit guten Absatzzahlen in den USA für Furore. Bei der Commerzbank (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001) wiederum sorgen Gerüchte um eine Fusion mit der französischen BNP Paribas (WKN: 887771 / ISIN: FR0000131104) für Gesprächsstoff. Im Gegensatz zum DAX reichte es bei der Deutschen Post (WKN: 555200 / ISIN: DE0005552004) bereits für psychologisch wichtige Marken. Angesichts der Nachfrage im Logistiksegment kletterte die Aktie auf ein neues Allzeithoch.

Deutschland

Noch ist die Umwandlung bei thyssenkrupp (WKN: 750000 / ISIN: DE0007500001) vom größten deutschen Stahlkonzern in ein Industrie- und Technologieunternehmen des 21. Jahrhunderts nicht abgeschlossen. Nachdem es lange Zeit so ausgesehen hatte, als sollte die Neuaufstellung nicht gelingen, scheint man nun dem Ziel aber endlich näher gekommen zu sein. Mehr dazu hier.

Am Mittwoch gab es bei Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) Neuigkeiten – und zwar die Absatzzahlen von „Mercedes-Benz USA“ für September im US-Geschäft. Die sahen allerdings nicht so prickelnd aus, denn die Absatzzahlen von exakt 29.008 Fahrzeugen lagen etwas unter dem Vorjahreswert (29.500 Fahrzeuge). Mehr dazu hier.

Bildquelle: dieboersenblogger.de
Der Frankfurter DAX konnte neue Rekordhochs markieren und sich in Richtung 13.000 Punkte aufmachen

Der Druckmaschinenhersteller Heidelberger Druck (WKN: 731400 / ISIN: DE0007314007) konnte in den vergangenen Jahren nach einer langen Durststrecke immer wieder Erfolge im operativen Geschäft verbuchen. Im Aktienkurs zeigt sich die Erholung jedoch erst seit diesem Frühjahr. Dabei hat der Turnaround zuletzt ordentlich Fahrt aufgenommen. Mehr dazu hier.

International

Nach einem kleinen Zwischentief im Sommer dieses Jahres ging es für die Netflix-Aktie (WKN: 552484 / ISIN: US64110L1061) zuletzt wieder steil nach oben. Besonders gut kommen offenbar die Pläne des Video-on-Demand-Anbieters an, die Preise für das Schauen von Serien, Filmen und Dokumentationen im Internet zu erhöhen. Solche Preissteigerungen bergen aber auch Risiken. Mehr dazu hier.

Tesla (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014) hat bekanntlich ein „Update“ im Hinblick auf die Fahrzeug-Produktion und die Zahl der Auslieferungen im gerade zu Ende gegangenen dritten Quartal veröffentlicht (fix sind sie ja). Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Unternehmensdaten steht die neue Berichtssaison im Fokus. Es veröffentlichen u.a. Gerresheimer (Mittwoch); Citigroup, Delta Air Lines, JPMorgan Chase, Südzucker (Donnerstag); Bank of America, Wells Fargo (Freitag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here