Bildquelle: dieboersenblogger.de

Jahreszeitlich ist ja bekannt, dass im Oktober so langsam die Blätter von den Bäumen fallen. Trifft dies auch auf den DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) zu? Nachdem ja bekanntlich auch Sell im Mai vorbei ist und der September (bekanntlich ein Angstmonat bei den Börsianern ist), mit einem neuen Hoch ca. 12.847 endete, stellt sich die Frage, bleiben dieses Jahr die Blätter oben (=Kurse bei den Indizes) hängen? Zumindest starten wir im DAX zuversichtlich in den goldenen Oktober.

Analyse und Prognose DAX KW 40

Geht die Rallye weiter? Dazu wurden alle Charts aktualisiert und angepasst. Der Höhenrausch im DAX am Freitag ändert den Beginn meiner Prognose. Deshalb schauen wir diese Woche zuerst auf den 2-Wochenchart, Zeiteinheit 1 Stunde.

1 Stunde Candles DAX
DAX Chartbild 2 Wochen

Am Freitag ging der DAX bei ca. 12.842, 22.00 Uhr aus dem Handel.  In diesem Chartbild habe ich einen für mich wichtigen Bereich eingezeichnet, 12.554 – 12.650. Dieser Bereich wurde ab dem 20.09.2017 bis zum GAP-UP am 27.09.2017 durchgehandelt. Dieser Bereich, somit auch eine wichtige Unterstützungzone für den Start UP bis zum Hoch bei 12.842, war. Ja was kommt jetzt am Montag nach einem UP von ca. 200 Punkten. Wie oben schon geschrieben befindet sich der DAX momentan am Mai Hoch, 05.05.2017, ca. 12.847.

Ich denke für den weiteren Verlauf, ggf. auch ein Rücklauf, verweise ich auch auf, Dow Jones, S + P 500 und TECH 100, die ich, wie gewohnt am Ende dieses Beitrags einstellen werde.

Auch aus meiner Gewohnheit durch den UP am Freitag werde ich heute im Anschluß den 1-Monatschart, Zeiteinheit 4 Stunden einstellen.

DAX zuversichtlich
Chartbild DAX 1 Monat

Aus diesem Chartbild kann man die ca. 12.674 sehen. Die, wie oben schon genannt (2-Wochenchart, 1 Stunde, Bereich 12.554 – 650), die wichtige Unterstützung für den UP am Freitag darstellte. Jetzt steht natürlich auch heute, für Montag die Frage an: Wie eröffnet der DAX am Montag 8.00 Uhr?

Angenommen der DAX setzt seinen Aufwärtstrend fort, kann man aus diesem Chartbild oben da ATH ca. 12.952 erkennen.

Sollte ein Rücklauf anstehen, dies liegt wie auch oben schon geschrieben, ggf. mit den Indizes aus USA, bzw. auch unseren Feiertag am Dienstag (Volumen in den Indizes), zusammen.

Erstes Rücklaufpotenzial wäre ca. 12.770. Für einen weiteren Verlauf, UP bzw. DOWN. schaue ich auch auf den 1-Jahreschart, Zeiteinheit 1 Tag.

DAX zuversichtlich
Chartbild DAX 1 Jahr

Hier sehen wir die 12.848, Mai Hoch, 05.05.2017. Ist dies die neue Widerstandslinie? Oder ignoriert der DAX diese auch und nimmt ATH und mehr in Angriff?

Hier verweise ich auch gene noch einmal auf einen Ausschnitt von meinem Beitrag der Vorwoche.

Hier habe ich die obere Abwärtstrendlinie, kommend von ca. 12.951 auf das Zwischenhoch vom Freitag ca. 12.646 angepasst. Hier beachte ich auch die zwei gestrichelten Aufwärtstrendlinien, auch im Hinblick auf die Eröffnung am Montag. Hier sehen wir, wenn UP, ca. 12.848 erstmal.

Kernfrage: DAX auch in KW 40 am Montag mit GAP?

Das Kann man mit Ja beantworten. beim Blick auf die Sonntagsindikation bei IG Markets zum Beispiel. Auch hier wiederhole ich mich zur Vorwoche:

Werden also sonstige Themen, Hurrikans, geopolitische bzw. wirtschaftliche ausgeblendet, dann sollte man, wenn man über den Teich schaut, wirklich erstmal nur nach oben schauen…Auch hier wiederhole ich mich zur Vorwoche, denn für mich bleiben diese Themen auch weiterhin aktiv, für den weiteren Verlauf in den Indizes.

Chartanalyse für die Wall Street (Dow, SPX, Nasdaq)

Auch dieses mal fange ich mit dem Dow Jones, 2-Wochenchart, Zeiteinheit 1 Stunde an.

Möchte Ihnen aber zum besseren Überblick auch S + P 500 und TECH 100 zeigen. Zuerst den Dow Jones:

Ausblick KW 40 Dow Jones
Dow Jones im Chartbild

Wichtig hier die obere Abwärtstrendlinie. Auch hier sehen wir dass die Untestützungszone für den Verlauf UP die treibende Kraft war.

Wie auch in der Vorwoche, parallel dazu der S&P500:

Ausblick KW 40 SPX
S+P 500 Chartbild

Auch hier dasselbe Bild…

Zum guten Schluß und zur Abrundung Nasdaq100:

Ausblick KW 40 Nasdaq
Nasdaq100 Chartbild

Aus diesen Chartbildern Nasdaq100 und S&P 500 kann man im Moment nur Aufwärtstendenzen sehen. Bezüglich der Vorwoche, Nasdaq100, sehe ich für diese Woche eher den DOW, der die Allzeithochs der beiden anderen Indizes nicht mitgemacht hat.

Bezüglich Charttechnik, dieses wurde auch bei wallstreet-online letzte Woche Freitag, von mir, 1 mal aktuallisiert eingestellt.

Und dies hatte ich (Auszug aus dem Beitrag), geschrieben.

Und jetzt kommt es: Die Septemberkerze (September ist eigendlich Angstmonat bei den Börsianern) hat die letzten drei Kerzen bis jetzt komplett egalisiert. Dass ist noch kein Freibrief dass es auch so kommt. Eine mögliche Zwischenstation(ggf. ab da DOWN) im DAX oben wäre aus dem 1-Jahreschart noch ca. 12.850. Liegt ca. 100 Punkte unter dem ATH von 12.952. Ob es für ein Doppeltop reicht???

DAX 5-Jahreschart

Die Reaktionen auf dieses Chartbild waren bei wallstreet-online positiv.

Dies ist es vorerst von mir zu DAX und Wall Street aus Sicht der Charttechnik und meiner Meinung zum DAX zuversichtlich in den goldenen Oktober. Die Märkte bleiben weiterhin schwierig wegen geopolitischen, wirtschaftlichen Risiken. Für mich heisst es damit im DAX auch weiterhin flexibel zu bleiben.

Ich hoffe, dass dies für Sie einen Mehrwert im Trading geschaffen hat und freue mich über Teilungen und Kommentare. Weitere Trading-Ideen finden Sie an gewohnter Stelle in der Rubrik Trading.

Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und einen erfolgreichen Handel im DAX nach der Bundestagswahl,

Ihr Thomas Happ

Dieser Beitrag von Thomas Happ wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

Thomas Happ ist Hobbytrader seit mehr als 30 Jahren und seit 2001 auf den DAX und US-Indizes fokussiert. Seine Analyse bezieht sich auf verschiedene Zeitebenen und Fibo’s im Swingtrading. Dabei handelt er vorrangig Optionsscheine und CFD’s.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Trading-Treff.de / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here