Bildquelle: Pressefoto HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG

Der Druckmaschinenhersteller Heidelberger Druckmaschinen (WKN: 731400 / ISIN: DE0007314007) machte in diesem Sommer durch ambitionierte Ziele auf sich aufmerksam. Dies machte sich auch im Aktienkurs bemerkbar. Aus Sicht der Point & Figure Charttechnik ist die Aktie von Heidelberger Druck weiterhin kaufenswert.

Die Aktie von Heidelberger Druck steht auf „long“ in einem neuem Aufwärtstrend (Punkt 1). Zuvor wurde mit Überschreiten des Doppel-Top bei 2,58 Euro der langfristige Seitwärtstrend durchbrochen und ein Kaufsignal (Punkt 2) generiert. Durch Überschreiten des Doppel-Top und langfristigen Widerstands bei 2,68 Euro (Punkt 3) und Doppel-Top bei 3,00 Euro (Punkt 4) wurde das Kaufsignal bestätigt.

Abb.: Heidelberger Druck AG Point & Figure Chart (P&F) – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Als Kursziel ergibt die vertikale Methode mindestens 3,65 Euro, was einem Kurspotenzial von derzeit 9 Prozent entspricht. Das Kaufsignal und das Kursziel bleiben bis zu Kursen oberhalb von 2,57 Euro gültig (Punkt 6). Ein Trendbruch würde bei Unterschreiten der Hausse-Linie (Punkt 1) aktuell bei Kursen unter 2,55 Euro erfolgen.

Abb.: Heidelberger Druck AG Linienchart – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Als Bereich für eine verkürzte Stop-Loss-Order würde sich der Bereich von 3,00 Euro (Punkt 5) anbieten. Durch den starken Kursanstieg hat die Heidelberger Druck-Aktie einen High Pole (mehr als 3 X über vorheriger X-Säule) ausgebildet. Ein High Pole Warning, also eine mehr als 50-prozentige Korrektur nach unten, würde bei 3,00 Euro (Punkt 5) stattfinden und ein spekulatives Shortsignal generieren, das als verkürzter Stop-Loss für Long-Engagements dienen kann. Ansonsten würde sich die Marke von 2,57 Euro (Punkt 6) für eine Stop-Loss-Order anbieten. Die Aktie von Heidelberger Druck erfährt im Bereich von 3,15 Euro (Hoch aus Januar 2014) und 2,60 bis 2,80 Euro Unterstützung.

Alternativ zu einer Direktanlage bietet sich auch ein Mini Future Bull auf Heidelberger Druck (WKN: HU9V1W / ISIN: DE000HU9V1W5) an. Das Stop-Loss ist hier ebenfalls zu beachten.

Wer trotz der positiven Charttechnik bei Heidelberger Druck Short gehen möchte, hat mit einem Mini Future Bear auf Heidelberger Druck (WKN: HW4MDF / ISIN: DE000HW4MDF4) die Gelegenheit von fallenden Kursen zu profitieren.

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here