Nestlé: CEO Mark Schneider ruft erstmals Margen-Ziel aus

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der CEO des Schweizer Nahrungsmittelkonzerns macht auf dem Nestlé (WKN: A0Q4DC / ISIN: CH0038863350) Investorentag 2017 in London einen sehr ambitionierten Eindruck. Bis 2020 soll Nestlé eine operative Marge von 17,5-18,5 Prozent erreichen.

Mark Schneider, CEO des weltgrößten Nahrungsmittelkonzerns Nestlé, hat mehrere ambitionierte Ziele für das Unternehmen genannt. So soll bis 2020 eine operative Marge exklusive Restrukturierungskosten von 17,5-18,5 Prozent erreicht werden. Eine weitere Vorgabe ist ein organisches Wachstum von 4-6 Prozent. 2016 betrug die bereinigte operative Marge 16 Prozent und das organische Wachstum 2,4 Prozent. Damit reagiert Nestlé auf die Forderung von Investoren. Die Konkurrenten Danone und Unilever visieren ein Margen-Ziel von 16 Prozent bzw. 20 Prozent bis 2020 an.

Zudem will Nestlé in den nächsten drei Jahren Aktien mit einem Volumen von bis zu 20 Milliarden Schweizer Franken zurückkaufen.

Nestlé-Führung will größeren Profit

Nestlé will nun wachstumsstarke Bereiche ausbauen und setzt dabei auf Wachstumsfelder wie Kaffee, Tiernahrung, Wasser und Säuglingsnahrung. Zudem soll auch die Übernahme anderer Unternehmen geprüft werden. Andere Unternehmensbereiche wie das US-Süßigkeitengeschäft sollen verkauft werden. Insgesamt könnten bis zu 10 Prozent des Jahresumsatzes von 90 Milliarden Euro transferiert werden.

Investoren begrüßten die Veränderungen des weltgrößten Nahrungsmittelkonzerns. Im Sommer 2017 ist der aktivistische Hedgefonds Third Point unter Führung von Daniel Loeb bei Nestlé als drittgrößter Aktionär eingestiegen. Loeb forderte unter anderem höhere Gewinne und einen Verkauf der 23-prozentigen Beteiligung am französischen Kosmetikunternehmen L’Oreal…

 

Weiter geht es auf dem Vontobel-Blog.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here