Bildquelle: Pressefoto K+S AG

Am Donnerstag zeigte sich die K+S-Aktie (WKN: KSAG88 / ISIN: DE000KSAG888) nur wenig bewegt. In den vergangenen Wochen konnte das Papier des Kasseler Salz- und Düngemittelherstellers jedoch einen beeindruckenden Zwischenspurt hinlegen. Neben einer Markterholung blickt man vor allem auf die Kali-Förderung in Kanada. Nun wurde ein weiterer Meilenstein erreicht.

Quelle: de.4.traders.com

Am 27. September erreichte der erste große Bahntransport mit 122 Waggons aus dem Kaliwerk Bethune (Saskatchewan) (früher bekannt als „Legacy“-Projekt) die Umschlags- und Lageranlage für Kaliprodukte von K+S im Hafen von Vancouver (Port Moody). Der knapp zwei Kilometer lange Güterzug war mit 13.000 Tonnen Standardkali beladen und wurde von vier Lokomotiven der Bahngesellschaft Canadian Pacific (CP) gezogen. Für die rund 1.800 Kilometer lange Strecke durch die Rocky Mountains brauchte der Zug knapp drei Tage.

Bereits seit Ende Juli haben mehrere kleinere Bahntransporte das in Bethune hergestellte Kali nach Vancouver befördert. In den nächsten Wochen werden weitere große Güterzüge Kali vom Werk Bethune in die Umschlags- und Lageranlage nach Vancouver transportieren. Im Laufe des Oktobers dürfte dann das erste mit Kali beladene Schiff die Hafenanlage in Richtung Asien verlassen, heißt es weiter.

K+S-Chart: boerse-frankfurt.de

FAZIT. K+S musste zuletzt seine Mittelfristziele einkassieren. An der Börse kam dies natürlich nicht gut an. Allerdings scheint man sich damit nun auch gewissermaßen von einer Last befreit zu haben. Stattdessen kann sich K+S auf eine mögliche Erholung des Marktes im Bereich Kali-Düngemittel konzentrieren. Langfristig will man wiederum von Trends wie der wachsenden Weltbevölkerung profitieren. In dieser Hinsicht sollte die Kali-Produktion in Kanada helfen.

Wer nun statt eines Direktinvestments sogar überproportional von Kurssteigerungen der K+S-Aktie profitieren möchte, sieht sich entsprechende Hebelprodukte (WKN: VN2YR9 / ISIN: DE000VN2YR94) auf der Long-Seite an. Skeptiker und Shorties können mit passenden Short-Produkten (WKN: VN2YSA / ISIN: DE000VN2YSA5) dagegen auf fallende Kurse setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto K+S AG


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here