Bildquelle: dieboersenblogger.de

Deutschland hat gewählt. Das Ergebnis schürt Spekulationen auf eine Jamaika-Koalition. Ein Bündnis aus CDU/CSU, Grünen und FDP verspricht jedoch nicht einfach zu werden. Die Anleger halten sich daher zum Auftakt in die neue Woche eher zurück. So starten die deutschen Aktienbarometer mit leichten Abschlägen.

In der abgelaufenen Woche stand die US-Zinsentscheidung im Fokus der Investoren. Zwar wurde wie erwartet nicht an der Zinsschraube gedreht. Allerdings sind weitere Zinserhöhungen in diesem Jahr nicht ausgeschlossen. Zudem startet die Fed im Oktober den Bilanzabbau. Die Anleger reagierten mehrheitlich erleichtert. Im Wochenvergleich konnten die meisten europäischen Aktienbarometer zulegen. Die größten Aufschläge unter den Standardwerteindizes verbuchten dabei der italienische FTSE® MIB30 Index (WKN: 145814 / ISIN: IT0003465736) und der französische CAC40® Index (WKN: 969400 / ISIN: FR0003500008). Unter den Branchen fielen die Bank- und Ölsektoren besonders auf. Die Finanzbranche profitierte dabei von den steigenden Anleiherenditen und Spekulationen über Fusionen. Der Ölsektor bekam Rückenwind vom Ölpreis, der das Hoch vom ersten Quartal inzwischen erreicht hat.

Der Solactive® German Mergers & Acquisitions Performance Index markierte derweil ein neues Allzeithoch. Auftrieb gaben unter anderem Aixtron (WKN: A0WMPJ / ISIN: DE000A0WMPJ6) und SMA Solar (WKN: A0DJ6J / ISIN: DE000A0DJ6J9). Meldungen über Gespräche zwischen T-Mobile US (WKN: A1T7LU / ISIN: US8725901040) und Sprint (WKN: A1W1XE / ISIN: US85207U1051), Uniper (WKN: UNSE01 / ISIN: DE000UNSE018) und Fortum (WKN: 916660 / ISIN: FI0009007132), Hapag Lloyd und Kühne sowie Commerzbank (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001) und ? heizten zusätzlich ein.

Am Sonntag wurde gewählt. Möglicherweise lockern jetzt viele Investoren die Handbremse und reißen DAX® & Co. aus der Lethargie der vergangenen Handelstage. Der ifo könnte möglicherweise zusätzliche Impulse geben. Bei den Einzelwerten lohnt der Blick auf Delivery Hero, Deutsche Lufthansa (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125), Hella und Rocket Internet.

Unternehmen im Fokus

Anfang kommender Woche fällt die Entscheidung über den Verkauf von Air Berlin. Der Fokus der Anleger richtet sich dabei vor allem auf die Aktien von Deutsche Lufthansa, IAG (Mutterkonzern von British Airways) und easyjet. Der adidas-Konkurrent Nike sowie Delivery Hero, Hella KGaA, Hornbach, H&M, Micron Technologies und Rocket Internet legen Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal vor.

LEG Immobilien, Klöckner und Nestlé laden zur Analystenveranstaltung und die Praxair-Aktionäre entscheiden im Rahmen der außerordentlichen Hauptversammlung über den Zusammenschluss mit Linde.

Wichtige Termine

  • 25.09.: Deutschland – ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, September
  • 25.09.: Europa – Anhörung von EZB-Präsident Draghi vor dem Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europaparlaments
  • 26.09.: USA – Verbrauchervertrauen, September
  • 27.09.: USA – Auftragseingang Langlebige Güter, August
  • 28.09.: Deutschland – VDMA, Auftragseingang für August
  • 28.09.: USA – BIP Q2
  • 28.09.: USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 23. September
  • 29.09.: China – Caixin PMI Industrie für China, September
  • 29.09.: Europa – Verbraucherpreise Euro-Zone, September

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 12.660/12.800/12.850/12.950 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.250/12.300/12.400/12.420/12.500/12.560 Punkte

Der DAX® bestätigte den Ausbruch über 12.560 Punkte. Im Bereich von 12.600 Punkten erscheint die Luft jedoch dünn zu werden. Anleger sollten somit weiterhin die Marken von 12.500 und 12.660 Punkten im Auge behalten. Auf der Oberseite besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 12.800 Punkte. Kippt der Index unter 12.500 Punkte droht eine Konsolidierung bis 12.400 Punkte.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)      

Betrachtungszeitraum: 19.07.2017 – 25.09.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

Betrachtungszeitraum: 23.09.2011 – 25.09.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Faktorzertifikat (long) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert

WKN

Verkaufspreis in Euro

Hebel

Finaler Bewertungstag

LevDAX® x3 (TR) Index

HW03DL

50,72

3,00

Open End

LevDAX® x8 (TR) Index

HU94Q1

72,75

8,00

Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 25.09.2017; 09:32 Uhr

Faktorzertifikat (short) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert

WKN

Verkaufspreis in Euro

Hebel

Finaler Bewertungstag

ShortDAX® x3 (TR) Index

HW03DS

30,06

3,00

Open End

ShortDAX® x8 (TR) Index

HU94Q8

18,09

8,00

Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 25.09.2017; 09:32 Uhr

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung.

Kommentator: Sebastian Bleser, Experte für Anlage- und Hebelprodukte bei HypoVereinsbank onemarkets

 

Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss
Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here