Bildquelle: dieboersenblogger.de

Wilde Kurssprünge gab/gibt es diese Woche wieder bei der Aktie der Bitcoin Group (WKN: A1TNV9 / ISIN: DE000A1TNV91). Dank Tagen wie dem Dienstag – als das Papier im Xetra-Handel rund 14,7% zulegte – ist die 1-Monats-Performance der Aktie wieder über +100% gesprungen. Auf Sicht von drei Monaten stehen gar deutlich über 500% Kursgewinn zu Buche.

Bei solchen Dimensionen werden natürlich zahlreiche Trader und auch „Zocker“ angezogen. Und es gilt nicht zu vergessen, dass der Höchstkurs der Aktie zu Monatsbeginn bei deutlich über 80 Euro gelegen hatte. Werden diese nun nochmals erreicht bzw. gar überschritten, sprich sind dreistellige Euro-Notierungen drin?

Bitcoin Group-Chart: boerse-frankfurt.de

Ich empfehle den Blick auf die Relationen. Und am Dienstag zu Handelsschluss hatte das Unternehmen eine Marktkapitalisierung (Zahl der Aktien multipliziert mit dem aktuellen Kurs) von rund 271,5 Mio. Euro. Oder anders formuliert: Wenn Sie zum Kurs von Dienstagabend alle Aktien der Bitcoin Group gekauft hätten, hätten Sie dafür 271,5 Mio. Euro auf den Tisch legen müssen. Und was bekommt man dafür? Ich habe in die Einladung zur Hauptversammlung (die Ende August stattfand) geschaut. Dort wird von einem Bilanzgewinn 2016 138.780,11 Euro gesprochen. Meinem Eindruck zufolge stimmen da die Relationen nicht – Bilanzgewinn von 138.780,11 Euro und Marktkapitalisierung von 271,5 Mio. Euro. Aber das muss natürlich jede(r) für sich entscheiden.

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Michael Vaupel / dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here