Bildquelle: dieboersenblogger.de

Hugo Boss (WKN: A1PHFF / ISIN: DE000A1PHFF7) hatte in den vergangenen Jahren viele Probleme, wie wir Ihnen schon Anfang August auf Plusvisionen [hier klicken] ausführlich geschildert haben. Genauso haben wir aber drauf hingewiesen, dass die Umstrukturierung wohl in die richtige Richtung geht und der Konzern insgesamt auf einem guten Weg ist, wieder dauerhaft positive Schlagzeilen zu liefern. Unser Long-Hinweis für die Aktie bei einem Kursniveau von 68,81 Euro kam daher zum richtigen Zeitpunkt, denn anschließend marschierte das Papier bis auf 75,50 Euro.

Hugo-Boss-Chart: boerse-frankfurt.de

Gestern allerdings gab es für die Boss-Aktie kräftig auf die Ohren. Eine Analystin der US-Bank Morgan Stanley sieht die Restrukturierungsstrategie des Herren-Ausstatters kritisch. Als Folge kürzte die Expertin ihre Gewinnschätzung und stufte die Aktie von equal-weight auf underweight ab. Die Folge: Die Aktie konsolidiert und verlor bis auf ein Kursniveau bei 71,44 Euro. Heute kommt es zu einer kleinen Gegenreaktion bis in den Bereich von über 72 Euro.

Wir sehen die Firmen-Strategie hingegen weiter als sinnvoll an und trauen der Aktie eine Rückkehr auf den Erfolgsweg zu, der längerfristig auch Kurse deutlich über 75 Euro möglich machen sollte, wenngleich der Titel mit einem KGV von 18 kein Schnäppchen mehr ist…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here