Bildquelle: Pressefoto United Internet

Die United Internet-Aktie (WKN: 508903 / ISIN: DE0005664809) konnte zuletzt ein neues Allzeithoch markieren. Die 12-Monats-Performance liegt damit im Bereich +34%, auf Sicht von drei Jahren waren es gut 50% Plus und in den vergangenen fünf Jahren zusammen rund 215% Zuwachs. Das kann sich doch sehen lassen. Dabei fand ich die Halbjahreszahlen gar nicht so berauschend. Das Ergebnis pro Aktie lag bei 0,86 Euro unter Berücksichtigung der Wertminderung von Beteiligungen bzw. bei 0,95 Euro ohne diesen Faktor. Letztere Zahl lag 4 Cents unter dem Wert des Vorjahreszeitraums. Zudem hatte das Management von United Internet die Prognose in Bezug auf das Umsatzwachstum 2017 leicht nach unten korrigiert: Statt vorher genannten 7% Wachstum sollen es nun 5-6% Plus werden.

United-Internet-Chart: boerse-frankfurt.de

United Internet: Mehrheitsbeteiligung an Drillisch

Da gibt es eigentlich nichts zu meckern, denn das Unternehmen arbeitet weiterhin mit tiefschwarzen Zahlen und auch das genannte Wachstum kann sich sehen lassen. Allerdings sind die Erwartungen natürlich auch höher bei solchen Bewertungen. Zuletzt gab es übrigens Zahlen zur Beteiligung an Drillisch (WKN: 554550 / ISIN: DE0005545503). United Internet hatte an Drillisch die Tochter „1&1 Telekommunikation“ verkauft und sich dafür mit Drillisch-Aktien bezahlen lassen. Dies und weiterer Erwerb von Drillisch-Aktien trugen dazu bei, dass United Internet nun laut eigenen Angaben mehr als 73% der Drillisch-Aktien hält.

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Michael Vaupel / Pressefoto United Internet


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here