News Ticker

Kleine Presseschau vom 28. Juni 2010

Interessantes zum Marktumfeld

G-20-Gipfel

Der G-20-Gipfel in Toronto ist zu Ende. Die ausführliche G-20-Abschlusserklärung findet man auf der Gipfel-Site.

Die FTD stellt die übersichtlichen Entscheidung kurz und knapp dar: Was die G20 entschieden haben.

Auch die FAZ äußert sich zurückhaltend zu den mageren Ergebnissen des G-20-Gipfels in Toronto: Industrieländer wollen bis 2013 Defizite halbieren. Anschließend entlarvt Patrick Welter in seinem Kommentar das Theater als Gipfelträumereien.

[ad#Google Adsense breit]

Der Spiegel spricht dagegen übertriebenersweise von Merkels Sparsieg. Einmal mehr wird meiner Meinung nach deutlich: Klarheit über den Erfolg oder Misserfolg des Gipfels werden wir erst in einigen Monaten haben.

Im Handelsblatt sieht Markus Ziener angesichts wachsender Eigeninteressen die Globalisierung auf dem Rückzug.

BIZ-Jahresbericht

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich hat heute ihren Jahresbericht 2009/10 vorgelegt. Der Originalbericht.

FAZ: BIZ sieht Gefahr von neuer Finanzkrise

FTD: BIZ warnt vor „Zombiefirmen“

Handelsblatt: Die Bilanzen der Banken werden extrem belastet

Euro- und Bankenkrise

FAZ: Hedgefonds-Manager Soros: „Kein Angriff auf den Euro“

FTD: Weber bestellt Bankchefs zum Stresstest-Rapport ein

SPON: Globales Währungschaos – Warum die Welt eine neue Geldordnung braucht Ein Kommentar von Henrik Müller

Unternehmen und Aktien im Fokus

DWDL: Kabel Deutschland peilt Gewinnzone & Dividende an

Der Aktionär: Phoenix Solar: Kursziel 50,00 Euro

Investors Inside: Manz, Roth und Rau, Centrotherm top! Q-Cells und Solarworld flopp!

Börse Online: Infineon Russen buhlen bei Merkel um Chipkonzern

[ad#Google Adsense breit]

FTD: Nordsee-Ölfeld schürt britische Fantasie

SZ: Siemens-Finanzvorstand Joe Kaeser im Gespräch „Erst Siemens, dann die Teile“


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*