Aumann/MBB – So kaufen Sie mit Discount!

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der Börsenneuling 2017, Aumann (WKN: A2DAM0 / ISIN: DE000A2DAM03), hat sich hervorragend entwickelt. Fundamental ist die Aktie aber wahrlich kein Schnäppchen mehr. Gewiefte Anleger schauen auf die Alternative MBB (WKN: A0ETBQ / ISIN: DE000A0ETBQ4).

Die Aumann-Aktie stellte ich Ihnen im April zum ersten Mal auf dem GodmodeTrader vor. Seither kann sich die Entwicklung der Aktie des Maschinenbauers sehen lassen. Sie notiert nahe des Allzeithochs. Die Bewertung muss als sportlich angesehen werden, wenngleich die erwarteten Wachstumsraten auch hoch sind. Zum jetzigen Zeitpunkt ist der Wert aber vorrangig für Momentumfans interessant.

Quelle: Guidants

Interessanter erscheint der Blick auf die Beteiligungsgesellschaft MBB, die ich im damaligen Artikel ebenfalls bereits erwähnt hatte. MBB hält 53,56 % der Aktien von Aumann, zudem 76,10 % am Holzwerkstoffanbieter Delignit. Auf Basis der aktuellen Kurse ist das Aumann-Aktienpaket rund 540 Mio. EUR wert, die Beteiligung an Delignit knapp 40 Mio. EUR. Macht zusammen 580 Mio. EUR. Addiert man dazu MBBs Netto-Liquidität von 189,85 Mio. EUR, kommt man auf eine Summe von knapp 770 Mio. EUR oder gut 116 EUR je MBB-Aktie. Dem gegenüber steht eine Marktkapitalisierung von gut 675 Mio. EUR für die gesamte MBB. Die Differenz beträgt also 95 Mio. EUR. Dabei sind in der Berechnung die übrigen kleineren Beteiligungen von MBB gar nicht berücksichtigt.

Anders ausgedrückt: Man kann eine Aumann mit dem Umweg über MBB zu einem gewissen „Discount“ erwerben. Natürlich ist das nur eine Momentaufnahme. Zudem sollten Anleger berücksichtigen, dass Beteiligungsgeselschaften oftmals mit einem Abschlag zum sogenannten inneren Wert gehandelt werden.

Charttechnisch kann sich die Aktie von MBB in jedem Fall sehen lassen. Eine breite Bodenbildung wurde in dieser Woche zur Oberseite unter hohem Volumen verlassen. Daraus lässt sich ein Kursziel von 121,95 EUR ableiten. Das Ausbruchsniveau von 99,20 EUR dient als Unterstützung. Unter 90,00 EUR trübt sich das Chartbild dagegen wieder ein.

 

Autor: Bastian Galuschka, Stv. Chefredakteur bei GodmodeTrader.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here