Diese vier Grafiken zeigen, warum der Erfolg der Apple-Aktie weiter gehen wird

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Am Dienstagabend erblickte das iPhone zum zehnjährigen Jubiläum des Smartphones aus dem Hause Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) das Licht der Welt – es hört auf den Namen iPhone X (sprich „Ten“). Das neue Spitzenprodukt ist nicht nur Spitze im Preis, sondern dürfte auch garantieren, dass der Erfolg von Apple weiter geht.

Zehn Jahre Erfolg. Über das Produkt selber muss sich jeder Nutzer ein eigenes Bild machen – die vorgestellten Features stimmen uns aber zuversichtlich, dass der Erfolg wie in der Vergangenheit weiter geht. Dabei stieg in den vergangenen zehn Jahren nicht nur der Nutzen, sondern auch der Preis des iPhone. Praktischerweise damit auch der Gewinn.

Infografik: So hat sich der iPhone-Preis entwickelt | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Qualitätsprodukt. Nun könnte man sagen, dass die iPhones nur deshalb so Verkaufsrenner sind, weil sie schnell ersetzt werden müssen. Zumindest aus technischer Sicht besteht dazu keine Notwendigkeit, denn mehr als 60 Prozent aller verkauften iPhones sind noch im Einsatz.

Infografik: 61% aller je verkauften iPhones sind noch aktiv | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Bedeutung des iPhones sinkt. Lange Zeit sah es so aus, als wenn sich das iPhone zum Klumpenrisiko für Apple entwickeln würde. Aber die aktuelle Entwicklung macht deutlich, dass Apple längst umsteuert. Das iPhone ist zwar noch die Cash-Cow schlechthin, aber wird durch zahlreiche Innovationen ergänzt.

Infografik: Apple ist vom iPhone abhängig | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Dominanz bei Smartwatches. Das next big thing mag es nicht sein, aber Smartwatches haben durchaus das Potenzial in den kommenden Jahren die Welt zu verändern. Apple ist mit der Apple Watch mit dabei und strahlt hier bereits eine dominante Rolle aus. Durch immer neue Innovationen, wie die aktuell vorgestellte Apple Watch 3 wird der Trend nur noch mehr verstärkt.

Infografik: Apple dominiert den Smartwatch-Markt | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Teuerstes Unternehmen. Der kontinuierliche Erfolg von iPhone und Co. haben dazu geführt, dass Apple das teuerste Unternehmen an der Börse wurde. Diesen Status verteidigt Apple schon eine Weile und dürfte dies auch in Zukunft tun.

Apple-Chart: boerse-frankfurt.de

FAZIT. Apple-Papiere mögen für den ein oder anderen Anleger gehypte Titel sein. Aber ehrlicherweise muss man konstatieren: Die Marke Apple steht weltweit für ein Statussymbol, wie es früher vielleicht nur Mercedes-Benz hatte. Dieser Ruf verfestigt sich global gesehen von Monat zu Monat und mit jedem neuen iPhone. Man wird es an den Absatzzahlen des neuen iPhone X sehen. Für die Aktie bedeutet dies: Die Rallye geht langfristig ungebrochen weiter. Das Allzeithoch ist schließlich nicht so weit entfernt. Wer statt Aktiendirektinvestments gehebelt auf den Erfolg des Jubiläums-iPhone setzen will, kann mithilfe passender Hebelprodukte (WKN: VN7L8Z / ISIN: DE000VN7L8Z3) auf der Long-Seite sogar überproportional von steigenden Notierungen der Apple-Aktie profitieren. Für die wenigen Apple-Shorties gibt es aber auch die Möglichkeit (WKN: VL1MZZ / ISIN: DE000VL1MZZ6) auf fallende Kurse zu setzen.

In diesem Sinne,
weiterhin viel Erfolg bei der Geldanlage

Ihre dieboersenblogger.de-Gründer
Christoph A. Scherbaum & Marc O. Schmidt

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here