Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Bis zu Beginn dieser Woche setzte der DAX seinen Anstieg fort und kletterte mit 6.331 Punkten bis knapp unter sein Jahreshoch, das Ende April bei 6.342 Zählern markiert worden war. Hier ging dem  deutschen Leitindex jedoch erst einmal die Luft aus und es kam zu einem Rücksetzer. Dabei fiel der Indexgestern in die Nähe von 6.100 Punkten zurück.

image 

Wenngleich die Konsolidierung noch nicht beendet ist, bleibt die charttechnische Lage positiv. Eine zentrale Haltezone stellt der Bereich um 6.100 Punkte dar.
Solange diese Zone verteidigt werden kann, stehen die Chancen gut, dass der DAX nach diesem Rücksetzer in Kürze einen erneuten Angriff auf sein Jahreshoch starten kann.

Bei einem Fall unter 6.100 Zähler muss man dagegen mit weiter fallenden Notierungen rechnen. Unter der 6.000er-Marke könnte es zu einem weiteren Test
der 200-Tage-Linie kommen, die aktuell bei gut 5.850 Punkten verläuft.


TEILEN