Bildquelle: dieboersenblogger.de

Am 18. Juli 2017 hatte Aurelius (WKN: A0JK2A / ISIN: DE000A0JK2A8) mitgeteilt, ein Aktienrückkaufprogramm mit Volumen von bis zu 50 Mio. Euro zu starten. Die im Vormonat stattgefundene Hauptversammlung hatte laut Aurelius diese Möglichkeit genehmigt.

Am 18. Juli hieß es, dass das neue Aktienrückkaufprogramm vom 24. Juli 2017 bis zum 23. Juli 2018 laufen soll – im Rahmen dessen sollen bis zu 1,1 Mio. Aurelius-Aktien zurückgekauft werden, wofür maximal besagte 50 Mio. Euro ausgegeben werden sollen (ohne Kaufnebenkosten). Und es ging auch pünktlich am 24. Juli los. An dem Tag wurden laut Aurelius exakt 10.000 eigene Aktien zurückgekauft, dies wiederholte sich an den folgenden Handelstagen im Juli 2017.

Aurelius-Chart: boerse-frankfurt.de

Aurelius: Aktienrückkaufprogramm für bis zu 1,1 Mio. eigene Aktien

Zuletzt wurde die gekaufte Zahl eigener Aktien erhöht. So sind die jüngsten Zahlen von Aurelius zum Aktienrückkaufprogramm die für den Zeitraum 4. bis 8. September 2017 (zu Wochenbeginn veröffentlicht). Da lag die börsentäglich gekaufte Zahl gekaufter eigener Aktien zwischen 16.000 und 21.000. Vom 24. Juli 2017 bis zum 8. September 2017 einschließlich hat Aurelius demnach exakt 517.440 eigene Aktien zurückgekauft. Damit ist schon ein bedeutender Teil des gesamten anvisierten Volumens (bis zu 1,1 Mio. Aurelius-Aktien) ausgeschöpft. Die Performance der Aurelius-Aktie liegt auf 3-Monats-Sicht aktuell dennoch leicht im Minus.

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Denn zweimal lebt, wer heut sich seines gestern freut“ – Michel de Montaigne

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig. Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Michael Vaupel / dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here