Bildquelle: dieboersenblogger.de

Mit einem fulminanten Kurssprung meldeten sich die DAX-Bullen zum Wochenstart zurück – in einem Zug preschten die Kurse punktgenau bis zur Volumenkante bei 12.475 Zähler vor und brachten so den größten Tagesgewinn seit dem 12. Juli unter Dach und Fach. Nachbörslich kletterten die Notierungen dann sogar – angefeuert von einer ebenfalls haussierenden Wall Street – noch bis zur 12.500er-Hürde, womit die bullishen Tendenzen nun (zunächst) eindeutig überwiegen:

Aus charttechnischer Sicht steht dem DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) jetzt weiteres Aufwärtspotenzial bis zur wichtigen 12.600er-Schwelle zur Verfügung; an der dortigen (kleinen) Volumenspitze könnten die Kurse zwar kurzzeitig ausgebremst werden, gelingt jedoch der Break über diese Hürde, bestehen gute Chancen für einen direkten Durchmarsch bis zur nächsten relevanten Volumenspitze bei 12.730 Punkten. Darüber wartet dann bereits die 12.800er-Barriere, allerdings sollte – trotz aller Euphorie – die Unterseite zumindest noch kurz erwähnt werden, denn:

Nach dem gestrigen Rallyeschub würde ein (trendbestätigendes) Pullback nun mustergültig ins Bild passen, wobei die Kurse einen ersten Halt bei 12.400/12.391 finden sollten. Eine Etage tiefer bildet die 12.300er-Barriere zusammen mit den Juni-Tiefs bei 12.320 eine massive Unterstützung, an der die Notierungen wieder nach oben abdrehen könnten.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here