Bildquelle: Pressefoto BMW AG

Oh, tut sich da (charttechnisch) was bei der BMW-Aktie (WKN: 519000 / ISIN: DE0005190003)? Es sieht so aus: Im Tageschart gab es am 31. August ein Doji, der häufig für eine gewisse Nervosität im Markt steht und oft auch mit (heftigeren) Schwankungen (Volatilitätsausbruch) in die eine oder andere Richtung beantwortet wird. Diesmal ging es nach oben. Zuletzt (7. September) scheint dem kurzfristigen Aufschwung allerdings etwas die Kraft auszugehen. Die Tagesanfangseuphorie faltete es nach und nach zusammen.

BMW-Chart: boerse-frankfurt.de

Auffällig bleibt, dass der kurzfristige Abwärtstrend (seit Mai) gebrochen wurde und auch der Widerstand bei 82,50 Euro zumindest angekratzt ist. Gemeinsam mit den Doppelboden von Juli/August und August/September wäre es angerichtet für weitere Kurssteigerungen. Die nächste wichtige Barriere, die überwunden werden muss ist nun die 200-Tage-Durchschnittslinie, die bei 84,50 Euro verläuft – sie gilt als Grenze zwischen Aufschwung und Abschwung.

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto BMW AG


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here