Bildquelle: Pressefoto Solarworld

Wer noch Solarworld-Aktien hat, sollte aufhorchen: Die Börse Frankfurt teilte mit, dass die Zulassung der Solarworld-Stammaktien (WKN: A1YCMM / ISIN: DE000A1YCMM2) zum „Prime Standard“ (Teilbereich des regulierten Marktes) widerrufen wird. Und zwar wird der Börse Frankfurt zufolge dieser Widerruf mit Ablauf des 5.12.2017 wirksam.

Dies geschehe, so Zitat „auf Antrag des Insolvenzverwalters“. Genau – derselbe Insolvenzverwalter, der den Verkauf der deutschen Produktionsstätten der Solarworld AG an eine bestimmte Käufergruppe auf der Gläubigerversammlung meinem persönlichen Eindruck zufolge als alternativlos dargestellt hatte. Nun sollen wahrscheinlich die Kosten für die Zulassung im „Prime Standard“ vermieden werden.

Solarworld: Vom „Prime Standard“ in den „General Standard“+

Die Meldung der Börse Frankfurt bedeutet nicht, dass die Solarworld-Aktie nun komplett in Frankfurt delisted wird. Es wird ausdrücklich darauf verwiesen, dass die Zulassung zum regulierten Markt bestehen bleibt. Dann erfolgt die Notierung der Solarworld-Aktie ab dem 6.12.2017 in Frankfurt im „General Standard“ und nicht mehr im „Prime Standard“. Also kein Delisting. Allerdings sollten die Aktionäre der Solarworld AG nach wie vor bedenken, dass ein Totalverlust das wahrscheinlichste Szenario ist. Die deutschen Produktionsstätten sind an die „neue Solarworld“ verkauft, und die Aktien beziehen sich keineswegs auf diese neue Solarworld, sondern auf die schuldenbeladene alte Solarworld AG.

Quelle: Den genannten Beschluss der Börse Frankfurt finden Sie unter diesem Link

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Der Weise sollte seinem Geist die Freiheit und Fähigkeit bewahren, die Dinge unvoreingenommen zu beurteilen, nach außen hin sich aber voll und ganz an die landläufigen Formen und Normen halten.“ – Michel de Montaigne

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.

Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Michael Vaupel / Pressefoto Solarworld


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here