Bildquelle: Pressefoto SGS S.A.

Der Schweizer Inspektions- und Warenprüfkonzern SGS (WKN: 870264 / ISIN: CH0002497458) war Mal wieder auf Shopping-Tour. Dieses Mal wurde der SMI-Konzern in Südafrika fündig.

Nun wurde Geostrada aus Pretoria übernommen. Das Unternehmen ist auf Baumaterialien und geotechnische Testverfahren spezialisiert. Zuletzt erwirtschaftete Geostrada mit seinen rund 120 Mitarbeitern Umsatzerlöse von umgerechnet etwas mehr als 2 Mio. Euro. Es war nun schon die 10. Übernahme in diesem Jahr. Allerdings hinkt SGS damit laut Vontobel den eigenen Zielen immer noch hinterher.

SGS-Chart: boerse-frankfurt.de

Demnach habe SGS bereits zusammen mit der Vorlage der Halbjahreszahlen weitere Akquisitionen im dritten Quartal 2017 angekündigt, die jüngste kommt also nicht überraschend. Will SGS jedoch seine eigene Zielvorgabe – akquirierter Umsatz von 1 Mrd. CHF bis 2020 – erreichen, sind aus Analystensicht aber größere Transaktionen vonnöten (bisher: 200 Mio. CHF). Auch ein Grund, warum man sich bei den Vontobel-Analysten dazu entschlossen hat, das „Hold“-Rating und das Kursziel von 2.150 CHF für die SGS-Aktie zu bestätigen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto SGS S.A.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here