Bildquelle: dieboersenblogger.de

Das hatte nicht jeder kommen sehen. Als am Wochenende bekannt wurde, dass Nordkorea einen weiteren Bombentest durchgeführt hatte, hatten einige Marktteilnehmer Panikreaktionen befürchtet. Diese blieben zu Wochenbeginn aus. 

Das war heute los. Am heutigen Montag ging es für den DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) in der Spitze lediglich um 0,8 Prozent auf 12.050 Punkte nach unten. Im weiteren Handelsverlauf konnte sich das wichtigste deutsche Börsenbarometer sogar stark erholt zeigen. Und dies, obwohl der Euro deutlich stärker wurde: Die europäische Gemeinschaftswährung konnte die Marke von 1,19 US-Dollar knacken.

Beruhigend wirkte sich heute der Umstand aus, dass die Wall Street feiertagsbedingt geschlossen blieb. Trotzdem ließen es sich Investoren nicht nehmen, bei Gold zuzugreifen. Offenbar hatten sie die Zuspitzung der Nordkorea-Krise doch nicht vollkommen ausgeblendet und sichere Häfen wie das gelbe Edelmetall angesteuert.

Das waren die Tops & Flops. Zu den DAX-Gewinnern zählten heute Siemens, Continental und ProSiebenSat.1 (WKN: PSM777 / ISIN: DE000PSM7770). Die ProSiebenSat.1-Aktie zeigte eine Gegenreaktion, nachdem das Papier in der Vorwoche ordentlich Federn lassen musste. Grund war eine gesenkte Prognose des Medienkonzerns für den deutschen TV-Werbemarkt. Heute ging es in der Spitze um mehr als 1,5 Prozent nach oben. Deutlich schlechter lief es dagegen für RWE (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129) am Indexende, nachdem sich einige Analysten pessimistisch zu den Aussichten des Versorgerwertes geäußert hatten. In der Spitze verlor die RWE-Aktie 1,5 Prozent an Wert.

Das steht morgen an. Nachdem der Montaghandel in den USA feiertagsbedingt ausgefallen ist, können sich Anleger hierzulande am morgigen Dienstag auch wieder auf Impulse von der Wall Street einstellen. Am Nachmittag erreichen uns zudem interessante Konjunkturdaten aus Übersee. Es steht unter anderem die Veröffentlichung der Juli-Daten zum Auftragseingang in der Industrie an. In Deutschland und in ganz Europa schauen Marktteilnehmer wiederum auf einige Einkaufsmanagerindizes.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2017 Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here