Warten auf die EZB – wie stark fällt die Leitzinssenkung aus?

0

Heute ist es mal wieder soweit: Die Blicke der Börsianer richten sich auf die EZB. Gespannt wird derzeit über das Ausmaß der Leitzinssenkung spekuliert. Sicher ist wohl nur, dass sie kommt.

Nachdem die US-Notenbank Fed ihr Geld quasi zum Nulltarif anbietet (0,0 Prozent bis 0,25 Prozent) hinkt die EZB mit ihren 2,50 Prozent ja deutlich hinterher. Mittlerweile wird schon von einer Zinssenkung in Höhe von 75 Basispunkten gesprochen. Aber in wenigen Stunden wissen wir Bescheid. Nachdem die Konjunkturdaten in den vergangenen Tagen nicht wirklich positiv ausgefallen waren, kam heute aber von der Inflationsrate etwas positives:

Die jährliche Inflationsrate der Eurozone ist auf 1,6 Prozent gesunken, nach 2,1 Prozent im November 2008 und 3,1 Prozent im Dezember 2007. Damit wurde endlich wieder die Preisstabilitätsnorm der EZB unterschritten, die eine Teuerungsrate von unter, aber nahe 2,0 Prozent anstrebt. Eigentlich würde das gegen eine Leitzinssenkung sprechen. Der Druck am Markt ist aber aufgrund der Finanzkrise groß genug um eine Leitzinssenkung durchzuboxen.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here