HeidelbergCement-Aktie: Ziemlich verwunderlich

0
Bildquellen: Pressefoto HeidelbergCement

Das ist schon verwunderlich: HeidelbergCement (WKN: 604700 / ISIN: DE0006047004) ist auf Sicht der vergangenen zwölf Monate der zweitschwächste DAX-Wert. Verwunderlich vor allem deshalb, weil der Konzern in einer Boom-Branche tätig ist. Verwunderlich aber auch, weil die Heidelberger in den vergangenen Jahren fleißig zugekauft haben und vor allem dank der milliardenschweren Italcementi-Übernahme in neue Dimensionen gewachsen sind.

HeidelbergCement-Chart: boerse-frankfurt.de

Und schließlich auch verwunderlich, weil nun bei einem Bauwert der Tropensturm „Harvey“, neben Strafzahlungen in Italien, als Grund für fallende Notierungen herhalten muss. So kommt es, dass die HeidelCement-Aktie auf Jahressicht tatsächlich rund sechs Prozent verliert. Nicht verwunderlich ist hingegen, dass nur die gestern von Plusvisionen untersuchte ProSiebenSat.1 [hier klicken] noch schlechter gelaufen ist – sie hat rund 30 Prozent ihres Wertes verloren.

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto HeidelbergCement


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here